16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Hochgehberge: „hochgehadelt“ - Premiumwanderweg in Bissingen/Owen/Lenningen

Hochgehberge: „hochgehadelt“ - Premiumwanderweg in Bissingen/Owen/Lenningen

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
4:30 h
Länge
12,9 km
Aufstieg
559 hm
Abstieg
559 hm
Max. Höhe
811 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour
Anzeige

Im Biosphärengebiet Schwäbische Alb findet man mit den „Hochgehbergen“ ausgezeichnete Prädikatswanderwege. Dabei ist der Name hier am Albtrauf Programm: Man geht hoch um dann oben eine wunderbare Aussicht zu genießen. Die Wege führen durch schöne, idyllische Landschaften zu wunderbaren Aussichtspunkten. Dabei erkundet man alte Festungen und Burgen und genießt unterwegs die Einkehr in einer der zahlreichen Gasthöfe.

Der Premiumwanderweg “hochgehadelt“ führt zur Burg Teck mit ihrer großartigen Aussicht. Insgesamt ist es ein spannender, anspruchsvoller Wanderweg mit vielen Höhepunkte, schönen Aussichten, wilden Felsen und eben der Burg Teck.

Wegbeschreibung:

Vom Wanderparkplatz Hörnle unterhalb der Burg Teck in südlicher Richtung auf breitem Weg durch den Wald hinauf zur Teck. Nach einem Kilometer erreicht man eine Kehre und biegt nach Norden ab zur Burg, in der man auch einkehren kann. Die Aussicht von hier oben ist einfach grandios. Stuttgart, die Kaiserberge und der Hohenneuffen sind von hier oben gut zu erkennen.

Anschließend wandert man ein Stück zurück und folgt dann den Markierungen in Richtung Gelber Fels. Der Weg führt durch den Wald entalng des Albtraufs bis zum Gelben Fels. Hier genießt man einen tollen Blick auf das Lenninger Tal.

Nun geht es ein Stück abwärts zum Sattelbogen. Von hier wandert man weiter in Richtung Ruine Rauber, die wir nach einem Anstieg erreichen. Nach der Besichtigung der Ruine wandert man hinüber zum Spitzigen Felsen und weiter in Richtung Diepoldsburg. Man erreicht eine Teerstraße und kurz danach den Wanderparkplatz Rauberweide.

Von hier geht man ein Stück in Richtung Ochsenwand und biegt bald nach 250 Metern nach rechts auf einen Feldweg ab. Man erreicht Ochsenwang, das man durchquert. Dabei kommt man an schönen Einkehrmöglichkeiten vorbei. Vom Brunnen am Dorfteich folgt man dem Wanderweg hinauf zum Breitenstein, der ebenfalls einen grandiosen Ausblick bietet.

Nach der Gipfelpause wandert man auf dem Nordrandweg bergab. Auf dem Steig erreicht man die Albsteige K1250, die man überquert. Vorbei am Bürgle Hahnenkamm wandert man weiter zur Sportanlage des Bissinger Schützenvereins. Über den Rand des Hahnenkamms geht man an den Ortsrand von Bissingen. Der Beschilderung Hörnle folgend wandert man über Streuobstwiesen zurück zum Ausgangspunkt.

💡

Man kann die Tour auch in der anderen Richtung gehen und am Ende in der Burg Teck einkehren. Auch eine Übernachtung im Haus des Schwäbischen Albvereins ist möglich.

Anfahrt

Auf der Autobahn A8 München - Stuttgart bis zur Ausfahrt Kirchheim (Teck), weiter auf der B465 in Richtung Lenningen. In Owen biegt man nach links ab in Richtung Teck. Man fährt bis zum Waldrand und biegt hier nach Links ab (Hörnle). Der Parkplatz liegt am Ende der Straße.

Parkplatz

Wanderparkplatz Hörnle.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Kirchheim/Teck und der Linie 175 bis zur Haltestelle Bissingen - See. Von hier zum Wanderparkplatz am See und weiter auf der Zuwegung zum Premiumwanderweg.

Bergwelten entdecken

d