Video

Mythos Kitzbühel: „Streif – One Hell of a Ride“

Video • 18. Januar 2017

ServusTV blickt mit einer besonderen Dokumentation hinter die Kulissen des Mythos Streif. Bitte anschnallen für 115 Minuten packende Action!

Die Streif-Abfahrt hat seit 1937 unzählige Triumphe und Tragödien, strahlende Sieger und gebrochene Helden, Sensationen und Momente stiller Freude hervorgebracht hat. Ein Sieg auf der Streif beim legendären Hahnenkammrennen bedeutet Unsterblichkeit in der Welt des Skisports. Aber was macht die Faszination dieses Sportereignisses aus?

Axel Lund Svindal
Foto: Sam Vidic
Aksel Lund Svindal auf der Streif

Regisseur Gerald Salmina geht dieser Frage nach und begleitet die Abfahrer Aksel Lund Svindal, Max Franz, Hannes Reichelt, Erik Guay und Yuri Danilochkin ein Jahr lang – von der Zieleinfahrt 2013 bis zur heißen Phase vor dem Start 2014.

Der Einsatz modernster Kameratechnik ermöglicht eine nie dagewesene Sichtweise auf die körperlichen Fähigkeiten und Belastungen der Abfahrtsläufer. Sie erlaubt tiefe Einblicke in die Gefühls- und Gedankenwelt der Sportler sowie der Protagonisten hinter den Kulissen, die bei diesem rasanten Wettkampf für faire Bedingungen sorgen.

Über 1000 Stunden gedrehtes Material produzierten Regisseur Salmina und sein Team mit 18 Kameras, darunter eine spezielle Hochgeschwindigkeitskamera, die den Zuseher mitten hinein in das Geschehen zieht. Die entstandene Dokumentation ist so packend wie ein Spielfilm und bringt uns Athleten näher, die ein immenses Risiko, extrem hartes Training und viele Entbehrungen auf sich nehmen, um ihr großes Ziel zu erreichen: einen Triumph auf der legendären Streif.

Regisseur Gerald Salmina mit Didier Cuche
Foto: Martin Hautz
„Streif – One Hell of a Ride“- Regisseur Gerald Salmina mit Didier Cuche

Das könnte dich auch noch interessieren

Das Große Reifhorn
Die Berge um das Tiroler Städtchen haben weit mehr zu bieten als Hahnenkamm und Kitzbüheler Horn. Am besten bestaunen lässt sich die Schönheit der Region natürlich aus der Sicht des Adlers, aus der Luft. Für alle, die nicht selbst fliegen können, haben wir ein tolles Video parat und präsentieren die passenden Winderwanderungen und Skitouren für die ganz persönlichen Weitblicke gleich dazu.
Kitzbühel
Man könnte meinen, in Kitzbühel – vermutlich irgendwo unter dem Golfclub auf der Achse zwischen Rosis Sonnbergstuben und der Tenne – liegt ein großer Magnet vergraben. Besonders im Winter hat er eine unheimliche Wirkung auf die kleine Stadt mit ihren Hotelbars und Après-Ski-Zelten, den Hahnenkamm samt Streif und Mausefalle, das Kitzbüheler Horn ebenso wie die Fleckalm, die 209 präparierten Pistenkilometer, die elf Seilbahnen, 28 Sessellifte und sieben Schlepplifte. Wie man das perfekte Urlaubswochenende in Kitzbühel verbringt, liest du im neuen „Bergwelten Winterglück - Das Urlaubs-Special“. Hier die passenden Tourentipps dazu.
Nachtskitouren Salzburg
Wenn man im Winter nach einem langen Arbeitstag nach Hause kommt, wünscht man sich meistens nur noch eines: auf der Couch ausspannen. Doch etwas Überwindung lohnt sich! Ist die erste Antriebslosigkeit einmal überwunden, gibt es kaum etwas Schöneres als eine abendliche Skitour.

Bergwelten entdecken