Schweizer Alpen

Auf den Spuren der goldenen Reben

Anzeige • 19. August 2020

Die Ostschweiz und die Region Tessin locken mit bunten Weinbergen, Kastanienwäldern und genussvollen Verkostungen. Reben und Aussichten so weit das Auge reicht!

Die Regionen sind voller geschichtlicher und kulinarischer Highlights.
Foto: Schweiz Tourismus
Die Regionen sind voller geschichtlicher und kulinarischer Highlights.

Der Weingenuss von Mendrisio

Wer ans Mendrisiotto denkt, denkt automatisch an Wein. Der Merlot ist gewiss der bekannteste und am meisten geschätzte Wein dieser Region. In den letzten Jahrzehnten wurde die Produktion durch die Einführung neuer Weinsorten bereichert und zum Teil ausgeweitet. Bei der wöchentlichen Samstagsweindegustation hast du die Möglichkeit, die lokalen Produzenten kennenzulernen, Qualitätsweine zu kosten, sowie die Weinkeller und Weinberge zu besichtigen. Der ideale Ausflug, um die Produkte der Region genauer zu erkunden.

Die Weinberge im Mendrisiotto laden zum Spazieren und Wandern ein.
Foto: Schweiz Tourismus
Die Weinberge im Mendrisiotto laden zum Spazieren und Wandern ein.

Unterwegs im Winzersdorf

Egal ob rot, weiß oder rosé – das Schaffhauser Blauburgunderland ist bekannt für seine ausgezeichneten Weine. Das wohl bekannteste Winzerdorf der Region ist Hallau. Erfahre in der „Weinkrone“ mehr über die Geschichte des Weinbaus oder lass dich im Pferdewagen durch die Reben kutschieren. Krönender Abschluss des Tages ist eine Weinverkostung bei einem Winzer des Schaffhauser Blauburgunderlandes. Schon alleine deswegen lohnt sich ein Ausflug in den nördlichsten Teil der Schweiz. Dazu kommen wunderschöne Landschaften und gemütliche Gasthäuser, die das Schaffhauserland zum idealen Ort für einen Herbstausflug machen.

Tipp: Im Blauburgunderland geht es an den Herbstsonntagen rund. Von Anfang September bis Mitte Oktober feiern die Dörfer der Region – von Löhningen und Hallau, bis Siblingen oder Osterfingen – ihre Weintradition. Einen Besuch ist es jedenfalls wert!

Die Kunst des Genießens wird auch im nördlichsten Teil der Schweiz großgeschrieben.
Foto: Schweiz Tourismus
Die Kunst des Genießens wird auch im nördlichsten Teil der Schweiz großgeschrieben.

Weine aus dem Herzen der Alpen

Die von der Alpenbildung geprägte Topografie der Schweiz hat eine Vielzahl von Bodentypen und Mikroklimata hervorgebracht. In Bezug auf Böden, Rebsorten und klimatische Bedingungen sind die Unterschiede zwischen einer Domaine in Fully im Wallis und ihrer Kollegin in Epesses, im Herzen des Lavaux viel größer als die Gemeinsamkeiten. Dennoch trennen diese beiden Weindörfer nur etwa 50 Kilometer. Die Berge spielen für die Schweizer Weinbaugebiete eine wichtige Rolle. Sie überragen die Weinberge des Wallis, des Chablais Vaudois, einen Teil des Tessins und Graubündens. Eine Erkundungstour zahlt sich daher definitiv aus!

ENTDECKE DIE HERBSTLICHEN WEINBERGE
 

Bergwelten entdecken