15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Unterwegs im Salzkammergut

5 Stopps für jeden Geschmack entlang des BergeSeen eTrails

Anzeige • 11. Juni 2021
von Katrin Rath

Bergwelten Redakteurin Katrin Rath hat das Salzkammergut auf zwei Rädern erkundet und ist am BergeSeen eTrail von Gosau nach Bad Ischl in Oberösterreich gefahren. Unterwegs gibt es für jeden Geschmack etwas zu entdecken – wir stellen euch fünf lohnenswerte Zwischenstopps vor.

Dachsteinmassiv
Foto: Doris Himmelbauer
Wenige Höhenmeter über dem Vorderen Gosausee tun sich fantastische Blicke auf das Dachsteinmassiv auf

1. Zum Staunen: Der Vordere Gosausee

Zugegeben – weit sind wir noch nicht gekommen, als wir den Vorderen Gosausee erreichen. Gerade einmal 8 Kilometer liegen hinter uns, aber der Ausblick zwingt einen fast zu einer Pause. Der See hat zu dieser Jahreszeit zwar noch nicht seinen maximalen Wasserstand erreicht, Dachsteinmassiv und Gosaukamm präsentieren sich dahinter aber dennoch spektakulär. Den besten Blick hat man übrigens, wenn man die Forststraße ein Stück weiter nach oben fährt und dann auf einer der gemütlichen Bänke am Wegesrand Platz nimmt.

Impressionen vom BergeSeen eTrail

2. Zum Abkühlen: Das Echerntal

Was beim Vorderen Gosausee im Frühsommer an Wasser fehlt, scheint im Waldbach durchs Echerntal in Richtung Hallstatt zu schießen. Eine Reihe Wasserfälle lässt die Gischt bis auf den Weg sprühen – die perfekte Abkühlung an heißen Tagen. Der Ausblick von hier dem Flusslauf entlang bis zum Hallstättersee kann sich übrigens ebenfalls sehen lassen.

Echerntal
Foto: Doris Himmelbauer
Blick durchs Echerntal auf den Hallstättersee

3. Zum Bummeln: Hallstatt

Klar, Hallstatt ist ein Tourismus-Hotspot. Aber deshalb ist das kleine Örtchen nicht weniger schön, weshalb sich ein kleiner Bummel immer auszahlt. Wer nicht gerade zu Stoßzeiten hier ist, kann diesen auch weitestgehend in Ruhe genießen.

Hallstatt
Foto: Doris Himmelbauer
Hallstatt: Trotz seines Rufs einen Besuch wert

Der berühmte Fotoplatz mit der Kirche am Ufer ist jedoch immer recht belebt. Wir finden: Die engen Gassen und malerischen Häuschen geben ohnehin schönere Motive ab.

4. Zum Schwitzen: Die Ewige Wand

Von gemütlichen Forststraßen wechselt man an der Ewigen Wand bei Bad Goisern auf einen schmalen Trail, der vor allem bei der Abfahrt durchaus sportlich wird. Wer besonders motiviert ist, hat das Klettersteig-Set dabei und steigt durch den kurzen, aber knackigen und ausgesetzten Höhenweg-Klettersteig. Bis man oben ist, dauert es gerade mal 15 Minuten und genauso schnell gelangt man über den Wanderweg wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Abwechslungsreiche Betätigungsmöglichkeiten an der Ewigen Wand

In der Umgebung gibt es übrigens noch zwei weitere Klettersteige (Leadership-Klettersteig und „Mein Land – dein Land“-Klettersteig) die allerdings nicht ganz am Weg liegen.

5. Zum Naschen: Konditorei Zauner in Bad Ischl

Wer schon mal in Bad Ischl war, weiß: Am Zauner führt kein Weg vorbei. In der Konditorei gibt es alles, was das Naschkatzen-Herz begehrt. Besonders berühmt – und gleichermaßen köstlich – ist der Zaunerstollen.

Zaunerstollen
Foto: Doris Himmelbauer
Der berühmte Zaunerstollen

Bei schönem Wetter nimmt man im Grand Café auf der Esplanade an der Traun Platz und bei Regen lockt die Konditorei in der Innenstadt mit dem größten Kuchenbuffet Österreichs.

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken