Outdoor Hack

4 Tipps, worauf du bei deinem Winterschuh achten solltest

Anzeige • 13. Dezember 2019

Der Winter ist endlich da – und damit auch die nassen und eisigen Oberflächen, auf denen man nur allzu leicht ausrutscht. Was einen dramatischen Fall auf die Nase verhindern kann, sind erstklassige Winterschuhe. Wir verraten dir, worauf du hierbei achten musst.

Hochwertige Materialien sind das Wichtigste bei Winterschuhen.
Foto: Vibram
Hochwertige Materialien sind das Wichtigste bei Winterschuhen.

1. Die Passform 

Wenn der Schuh drückt oder zu locker sitzt, macht das Wandern nur halb so viel Spaß. Gerade deswegen spielt die Passform eine große Rolle bei jedem Winterschuh. Dein Schuh sollte den Füßen noch einen gewissen Bewegungsraum bieten. Das gilt besonders für die Zehen. Zudem ist es wichtig, dass der Schaft aus hochwertigen Materialien besteht, sowie gut ausgearbeiteten Leisten, besteht. Manche Hersteller haben sogar eine eigene Leiste entwickelt, die spezifisch für die Anatomie des weiblichen Fußes konzipiert ist.

2. Die Sohle 

Der Grip auf deiner Sohle ist das A und O bei jedem Winterschuh. Er gibt dir den nötigen Halt, selbst bei eisig-nassen Bedingungen. Worauf du dabei besonders achten solltest, sind qualitativ hochwertige und dicke, tiefe Sohlen. Hierbei sind Markensohlen meist zuverlässiger als No-Name-Discounter Sohlen. Ganz wie Autoreifen sind auch Schuhsohlen optimiert für ihren jeweiligen Einsatzzweck. Die Gummimischungen von Kletterschuhen müssen andere Dinge leisten als die Sohlen auf normalen Winterstiefeln. Hier gibt es sozusagen „Winterreifen“, also Sohlen, deren Gummimischung für maximalen Grip auf nassem Eis und Schnee ausgelegt ist. Im Bereich Sohlen ist das italienische Unternehmen Vibram unangefochtener Marktführer. Deren Mischung Vibram Arctic Grip eignet sich hervorragend für winterliche Bedingungen. Diese gibt dir ausreichend Stabilität – auch ohne Metalleinsätze oder Spikes.

3. Das Futter 

Bei unseren Pullovern legen wir Wert darauf, dass sie kuschelig und warm sind. Wieso beachten wir das nicht auch bei unseren Schuhen? Mit kuscheligem Innenleben bleiben deine Füße auch bei eisigen, winterlichen Temperaturen warm und trocken. Dass sie dabei auch wasserdicht und atmungsaktiv sein sollen, ist selbsterklärend. Das GORE-TEX Partelana-Futter beispielsweise verknüpft alle Eigenschaften.

4. Die Konstruktion 

Nicht zu unterschätzen ist die Sohlenkonstruktion. Idealerweise weist dein Winterschuh eine Struktur auf, die den Schaft und die Mittelsohle miteinander zu einer festen Einheit verbindet. Zudem sollten sie an besonders beanspruchten Stellen verstärkt sein. Das sorgt für viel Stabilität auf jedem Winterterrain.

Der Grip gibt dir den nötigen Halt, selbst bei eisig-nassen Bedingungen.
Foto: Vibram
Der Grip gibt dir den nötigen Halt, selbst bei eisig-nassen Bedingungen.

Der Alleskönner unter den Winterschuhen

Wer im Winter für alle Eventualitäten gerüstet sein möchte, greift am besten zum LOCARNO ICE GTX MID. Der Coldweather Boot ist mit einem wasserdichten und atmungsaktiven GORE-TEX Partelana-Futter ausgestattet. Dadurch hält er deine Füße selbst in eisigen Zeiten kuschelig warm. Der Schaft aus hochwertigem Nubuk-Leder bietet eine hervorragende Passform. Die patentierte LOWA MONOWRAP-Sohlenkonstruktion verbindet Schaft und Mittelsohle über eine skelettartige Struktur. Das gibt dir Stabilität und spart Gewicht. Die state-of-the-art Sohlentechnologie Vibram® Arctic ist eine innovative, rein auf Gummi basierende Technologie, die dir den nötigen Grip auf nassem und rutschigem Boden gibt. Der Markenführer Vibram hat sich bei der eigens entwickeltenSohle, mal wieder selbst übertroffen. Stylisch und voller funktionaler Details setzt der Winterschuh trendige Akzente – egal ob in der Stadt oder der Natur.

LOWA Locarno Ice Gtx Mid - 410 für Herren.

Bergwelten entdecken