Wanderung zur Otto-Mayr-Hütte von der Bergstation Füssener Jöchle

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 0:50 h 2,3 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
30 hm 320 hm 1.845 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Hüttenzustieg

Wanderung zur Otto-Mayr-Hütte in den Tannheimer Bergen, einem Teilgebiet der Allgäuer Alpen, von der Bergstation des Füssener Jöchle. 
Die DAV-Schutzhütte besteht bereits seit 1900 und wurde damals von der Sektion Augsburg unter Leitung des damaligen Vorsitzenden, Otto-Mayr, sehr kostengünstig erbaut. 

💡

Diese Wanderung empfielt sich sehr als Familienausflug mit Kindern! Für diese ist auf der Hütte ein Kindererlebnisspielplatz - und der Hund darf auch mit auf die Hütte! Für Mountainbiker bieten die Wirte ein besonderes Reparatursevice an!
Überhaupt ist das Ambiente auf der Otto-Mayr-Hütte liebevoll gestaltet!

Anfahrt

Von Tirol:
Auf der A12, Inntalautobahn, bis Mötz, Reutte. Rechts abzweigen auf die B179 immer der Beschilderung Reutte folgen. Über Obsteig, Holzleiten nach Nassereith, weiter über den Fernpass bis Reutte Süd. Hier abzweigen auf die B198 nach Weißenbach am Lech. Von hier aus der Beschilderung Richtung Grenzübergang nach Deutschland, Nesselwängle, Tannheim folgen und bis Grän fahren.

Von Deutschland:
Aus verschiedenen Richtungen kommend, über den Grenzübergang Füssen nach Österreich und auf der B179 bis Reutte. Von hier weiter, wie oben beschrieben.

Parkplatz

Parkplätze in Grän bei der Talstation der Bahn auf das Füssener Jöchle.

Öffentliche Verkehrsmittel

Reutte ist mit regionalen Zugverbindungen von München, dem Allgäu und Innsbruck aus erreichbar. Weiter mit dem Bus, Linie 4262, von Reutte nach Grän. Nähere Infos unter den Fahrplänen der DB und der ÖBB sowie unter der Fahrplanauskunft des VVT.

Otto-Mayr-Hütte
Nach einem leichten, familienfreundlichen Zustieg von Grän in Tirol, gelangt man nach rund eineinhalb Stunden zur Otto-Mayr-Hütte (1.530 m). Sie wird umringt von den Tannheimer Bergen, die im Bereich des Alpinsports alle Stücke spielen. Hier kann man wandern, Klettersteige gehen, freiklettern, mountainbiken und im Winter Scheeschuh- und Skitouren gehen. Für Kinder ab sechs Jahren eignet sich beispielsweise die Wanderung auf die Große Schlicke. Geübte können etwa auf die Gipfel der Köllenspitze oder des Gimpels steigen. Die Highlights der Hütte sind der Erlebnisspielplatz, der Alpen-Schaugarten, die „Hunde-Suite“ und die Radwerkstatt.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Willi-Merkl-Gedächtnis-Hütte
Die Willi-Merkl-Hütte steht auf einem Almboden im hinteren Reintal in den Tannheimer Bergen in Tirol. Das hübsche Steinhaus ist eine Selbstversorger-Hütte, das eine gemütliche Stube und voll ausgestattete Küche zu bieten hat. Sie liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zur Otto-Mayr- und Füssener Hütte, die beide bewirtschaftet sind. Ihre Lage macht sie zu einem idealen und gefahrlosen Aufenthaltsort für Kinder. In den Tannheimer Bergen kann ausgiebig gewandert und Gipfel wie Köllenspitze, Gimpfel, Rote Flüh, Schartschrofen oder Große Schlicke bestiegen werden. Der Schartschrofen ist auch über den mit Drahtseilen versicherten Friedberger Steig zu begehen.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Selbstversorger
Wandern • Tirol

Schatzstein

Dauer
1:00 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
3 km
Aufstieg
40 hm
Abstieg
40 hm

Bergwelten entdecken