15.600 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Rauchbodenweg

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T1 leicht
Dauer
1:00 h
Länge
4,1 km
Aufstieg
157 hm
Abstieg
160 hm
Max. Höhe
657 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Rundtour
Anzeige

Eine eierlegende Wollmilchsau ist er, der Rauchbodenweg. Mitten im „wilden“ Gesäuse verbindet er alles und jeden und das auf die sanfte Tour. Zum einen verbindet er 2 Nationalpark-Besucherzentren – das Erlebniszentrum Weidendom und den Nationalpark Pavillon in Gstatterboden. Zum anderen verbindet er im wahrsten Sinne des Wortes die Menschen die ihn begehen oder befahren. Egal, ob mit Kinderwagen, Rollstuhl oder dem Fahrrad, am Rauchbodenweg gibt es das komplette Gesäuse-Feeling ohne bergsteigerischen Anspruch. Wer es dann doch alpin haben möchte, der kann unterwegs noch immer auf das Buchsteinhaus abbiegen.

💡

Am Wochenende und an Feiertagen verkehrt noch ein Zugpaar von und nach Amstetten über die legendäre Gesäuse-Strecke. Der Bahnhof Johnsbach liegt direkt am Rauchbodenweg.

Anfahrt

A9 Pyhrn Autobahn, Abfahrt Ardning/Admont; weiter auf der Gesäusebundesstraße B 146 Richtung Admont und Hieflau; das Erlebniszentrum Weidendom liegt auf halbem Weg an der Abzweigung nach Johnsbach.

Alternative Anreise über das Mostviertel (B 25) oder Kleinreifling (B 115).

Parkplatz

Kostenlose Parkplätze beim Erlebniszentrum Weidendom und Nationalpark Pavillon Gstatterboden.

Öffentliche Verkehrsmittel

www.gseispur.at (autofreie Mobilität im Gesäuse)

www.verbundlinie.at (Öffentlicher Verkehr in der Steiermark)

Bergwelten entdecken