Kanufahren am Weissensee

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
5:00 h 11,2 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
– – – – 0 hm 929 m

Der auf 930 Metern Seehöhe gelegene Badesee in Kärnten besticht durch eine karibikblaue Farbe und lockt zu einer 22 km langen Seeumrundung. Die Landschaft wird oft mit einem norwegischen Fjord verglichen.

Trotz der Schönheit dieses Bergsees in den Gailtaler Alpen herrscht selbst in den Sommermonaten kein besonderer Andrang, obwohl hier in den 1980er-Jahren Szenen zum James Bond-Film „Der Hauch des Todes“ gedreht wurden. Meist sind es Tagesfahrer aus dem nahen Drau- oder Gailtal die dem See einen kurzen Besuch abstatten.

💡

Diese Kanutour stammt aus dem Buch „Padelland Österreich - Die schönsten Kanutouren auf Flüssen und Seen.“ von Alfons Zaunhuber, erschienen im Thomas-Kettler-Verlag.

Entlang des Sees bieten stille Buchten zum erfrischenden Bad oder zum Picknick.

Dank der lobenswerten Gastronomie im Gasthaus Ronacherfels und dem schönen Badeplatz lohnt sich hier vor dem Umkehren eine Einkehr.

Anfahrt

Ein- und Aussetzstelle: In der Gemeinde Stockenboi am Ende der Stockenboier Landesstraße. An der Einsetzstelle neben einem Bootshaus darf man halten um die Boote abzuladen, der Parkplatz befindet sich ca. 100 Meter oberhalb an der Straße. Alternative Einsetzstelle direkt am Campingplatz Ronacher, Mösel 6 a.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahnhof in Paternion/Feistritz, Busverbindung nach Stockenboi.

Bergwelten entdecken