Kloster Alm

2.152 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober

Mobil

+39 347 7379345

Homepage

http://www.klosteralm.com/

Betreiber/In

Familie Fritz

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
8 Zimmerbetten 11 Schlafplätze

Details

  • Für Familien geeignet
  • Genießerhütte
  • So schmecken die Berge

Lage der Hütte

Die Kloster Alm ist eine Alm der einstigen Kartäusermönche des Klosters Allerengelberg in Karthaus im Schnalstal.

Die im Jahr 2010 renovierte Kloster Alm liegt auf 2.152 m  inmitten einer idyllischen Hochgebirgslandschaft, in der man man die Ruhe und Natur genießen kann.
Oben angekommen erlebt man atemberaubende Fernsichten über den Similaun bis hin zur Texelgruppe. Auf der Sonnenterrasse oder in einer der neuen Stuben verwöhnen die Gastgeber ihre Gäste mit typischen Südtiroler Leckerbissen.

Die Kloster Alm am Fuße der Kreuzspitze (2.576 m) und der Sardutzspitze (2.598 m) liegt am Alpberg oberhalb von Karthaus, einem geschichtsträchtigen Ort an der orographisch rechten Seite des Schnalstals, umgeben von den südlichsten 3.000ern des Ötztaler Massivs.

LEBEN AUF DER HÜTTE

Neben den neuen Stuben in denen ca 40 bis 50 Personen Platz finden, haben verfügt die Almhütte ein Lager für 11 Personen und 2 Vierbettzimmer (Stockbetten) mit Etagen-Dusche/WC. Ideal für Gruppen, Feiern, Gesellschaften

GUT ZU WISSEN

Bezahlt wird in bar, kein Winterbetrieb oder Winterraum, Gepäcktransport nach Absprache, Hunde nach Voranmeldung, 40-50 Sitzplätze innen, ideal für Kinder und Familien.

TOUREN IN DER UMGEBUNG

Von der Kloster Alm kann man zum 2.482 m hoch gelegenen Saxalbsee wandern. 
Die Kreuzspitze 2.516 m erreicht man über den Weg Nr. 23A.

AUFSTIEG:

Von Karthaus (1.327 m) außerhalb der Ummauerung großer Parkplatz. Man wandert stets auf gut markiertem Fußweg 23 (am Feuerwehrhaus Schild Klosteralm) zuerst kurz durch Wiesen, dann stets durch steilen Lärchenwald mäßig steil empor. Im Wald erreicht man die erste Weggabel mit Wegweiser: links geht 23 weiter (Klosteralpe und Saxalbsee). später kreuzt der Fußweg die zur Alm führende Forststraße, die eine längere, aber bequemere Anstiegsmöglichkeit bietet, während der alte Weg steiler, aber kürzer zur Alm ansteigt. Gehzeit: ab Karthaus ca. 2:30 Std. 
Man kann aber auch zum Parkplatz 2 fahren, und von dort aus den Forstweg gehen. Gehzeit ca. 2 Std.

Anfahrt

Über die A 12 Inntalautobahn bei Landeck abfahren und weiter Richtung Reschen. Durch den Vinschgau und kurz nach Staben links ins Schnalstal einbiegen.

Im Schnalstal nach ca. 10 km links abbiegen ins Dorf Karthaus. 

Parkplatz

In Karthaus (1.327 m) außerhalb der Ummauerung großer Parkplatz.

Variante Parkplatz 2: An der Grundschule von Karthaus vorbei und über eine Forststraße zum Parkplatz 2.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit Bus oder Zug bis Naturns und von dort mit dem Bus bis Karthaus.

Hütte • Trentino-Südtirol

Penaud Alm (2.323 m)

Die Penaud Alm ist die höchstgelegene Sennalm Südtirols und mit ihren 1200 ha Almfläche zählt sie auch zu den größten Almen Europas. Die Alm liegt im  Penaudtal, dem urigsten und malerischsten Seitental des Schnalstals, umgeben von den südlichsten 3.000ern des Ötztaler Massivs. Sollte dies noch zu wenig hoch sein, so kann man gerne noch den bekannten Vermoi (2.923 m) oder die angrenzenden dreitausender Zerminger und Wiegenspitze (beide 3.109 m) bezwingen und die eindrucksvolle Penauder Seenlandschaft von oben betrachten.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Trentino-Südtirol

Faltschnal Alm (1.875 m)

Die Faltschnal Alm (1.875 m) liegt an den nördlichen Ausläufern der Texelgruppe südwestlich über Pfelders in Hinterpasseier/Südtirol. Sie bietet einen prächtigen Blick auf den Seelenkogel (3.475 m), den zweithöchsten Berg des Passeiertales. Die Alm bietet 50 Sitzplätze in der Hütte, 80 Sitzplätze auf der schönen Panoramaterrasse.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Trentino-Südtirol

Schutzhütte Nasereit (1.523 m)

Die kürzlich neu errichtete Nasereithütte befindet sich in 1.523 m Höhe am Meraner Höhenweg und am Eingang zum Zieltal, inmitten der unberührten Landschaft des Naturparks Texelgruppe.  Die ideale Lage der Schutzhütte am Meraner Höhenweg bietet eine gute Einkehrmöglichkeit für Wanderer und Bergsteiger. Lassen Sie sich von uns mit einheimische Gerichten überraschen und genießen Sie hier die sprichwörtliche Südtiroler Gastfreundschaft.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken