15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Tourentipps

Regionen und Touren abseits der Schneemassen

• 11. Januar 2019

Der Winter hat große Teile der Ostalpen fest im Griff. Wir zeigen euch einige Regionen, die vom großen Schneefall verschont geblieben sind und sich daher optimal für Aktivitäten im Freien eignen.

Latemar
Foto: Eggental / Val d'Ega
Viele schneeärmere Regionen, wie das Eggental, bieten sich derzeit für traumhafte Wintertouren an
Anzeige

Gailtaler Alpen und Schobergruppe

Kärnten

Auf die Compton-Hütte

Die E.T. Compton-Hütte hat heuer erstmalig im Winter geöffnet. Zum Ziel hat man sich hier gleich mal eine durchgehende Öffnung bis 12. Mai genommen. So können wochentags Wanderer die optimalen Bedingungen im Drautal und Gailtal nutzen und dürfen sich auf eine lohnende Einkehr freuen.

Derzeit ist ein Aufstieg zur Hütte sogar über den Gössering Graben von Weißbriach (ca. 3 Std.) oder den Reißgraben von der Greifenburger Seite über Egg (ca. 1,5 -2 Std.) mit normalen Wanderschuhen möglich. Ab der Pfarrebene, ca. auf der der Hälfte des Weges, taucht man dann in eine wunderschöne Winterlandschaft ein. Die stellenweise eisigen Stellen sind fast zur Gänze verschwunden.
Empfehlenswert ist auch eine weitere Wanderung hinüber zur Pließalm mit einem sensationellen Ausblick über das gesamte Drautal und die tief verschneite gegenüberliegende Kreuzeckgruppe.

Weitere Touren in der Region

Weitere Infos und Ideen

  • Lienz

    Osttirol

    Auch das Lienzer Becken bzw. die Lienzer Dolomiten blieben bisher vom großen Schneefall verschont. Zwar schon des öfteren erwähnt, aber immer wieder einen Besuch wert ist die Dolomitenhütte

    Sexten

    Südtirol

    Nicht nur die Lienzer, auch die Sextner Dolomiten laden Winterwanderer zu einem lohnenden Besuch ein. Drei traumhafte Touren findet ihr hier.

    Wer wandert, wird auch hungrig. Darum solltet ihr euch diese Hütten nicht entgehen lassen: 

    Wer zu dieser Jahreszeit bereits genug vom Wandern hat und lieber die Ski anschnallt, kann seine Schwünge im Skigebiet 3 Zinnen Dolomiten ziehen.

    Eggental

    Südtirol

    Auch die Sonnenseite Südtirols mit den Dolomitenstöcken Latemar und Rosengarten bietet sich für einen Ausflug abseits der großen Schneemassen weiter nördlich an. Winterwanderer und Schneeschuhgeher kommen hier voll auf ihre Kosten, aber auch einige Rodelbahnen und das Skigebiet Carezza finden sich hier. 

    Latemar
    Foto: Eggental / Val d'Ega
    Winterwandern im Latemargebiet

    Auch an Einkehrmöglichkeiten mangelt es nicht: die Paolina-Hütte, die Berghütte Oberholz in Obereggen und die Laurins Lounge in Carezza haben für Wintergäste geöffnet.

    Ritten bei Bozen

    Südtirol

    Sowohl die Seilbahn von Bozen auf dem Ritten, als auch die Schmalspurbahn von Oberbozen nach Klobenstein und die Aufstiegsanlagen im Ski- und Wandergebiet Rittnerhorn sind in Betrieb

    Am Rittnerhorn zeigt sich die Landschaft im eleganten Winterkleid. Zwischen Klobenstein und Oberbozen (entlang der Strecke der Schmalspurbahn) liegt zwar kein Schnee, aber kluge Winterwanderer tragen auf diesen Wegen Spikes oder Grödeln, denn die Wege sind an einigen Stellen ziemlich eisig und glatt.

    Tourentipps

    Hier lohnt es sich, den Rittner Winter-Premium-Panoramaweg, den einzigen zertifizierten Winterwanderweg Südtirols, oder die Freud-Promenade von Klobenstein nach Oberbozen zu erkunden. Rodelfans kommen auf der Bahn von der Mittelstation der Rittnerhorn-Kabinenbahn auf der Schönalm bis nach Pemmern voll auf ihre Kosten.

    Schweiz

    Noch immer gute Tourenbedingungen findet man in der Schweiz zur Zeit im Wallis und im Tessin vor. Die beiden Kantone sind von den intensiven Schneefällen der letzten Woche bisher weitgehend verschont geblieben. 

    Eine leichte Skitour mit prächtiger Aussicht führt von La Guille auf die Pointe de Vouasson im Walliser Val d´Hérens. Das beeindruckende Panorama reicht vom Matterhorn über die Dent Blanche bis zum Weisshorn.

    Pointe de Vouasson
    Foto: Claudia Timm
    Das traumhafte Panorama von der Pointe de Vouasson

    Bis auf den kurzen steilen Gipfelhang bewegt man sich auf der Tour weitgehend im flachen Gelände.

    Ein schöne Alternative für erfahrene Alpinisten ist die Skihochtour von Arolla auf den Mont Blanc de Cheilon:

    Im Tessin ist das sanfte Bedrettotal ein guter Ausgangspunkt für Skitourengeher.  Die Tour auf den Poncione Val Piana bietet schöne Abfahrtshänge und ist bei eingeschränkter Sicht eine ideale Wahl. Bei Schönwetter genießt man am Helgenhorn eine fantastische Aussicht sowie sichere Abfahrtshänge, wenn man der Aufstiegsroute folgt.

    Mehr zum Thema

    Bergwelten entdecken