16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Von Seewies auf den Fadärastein

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T1 leicht
Dauer
3:30 h
Länge
11 km
Aufstieg
421 hm
Abstieg
421 hm
Max. Höhe
1.182 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
Anzeige

Der Ausgangspunkt Seewis, liegt sonnig und windgeschützt am Südostfuß des Vilan. Diese günstige Lage führte zur Errichtung eines Kurhauses für Lungenkranke.
Mit dem Crupspitz und dem Fadärastein erreicht man mit geringer Mühe großartige Aussichtspunkte. Beeindruckend ist z.B. der Blick vom Crupspitz zum Rätikon oder in die Chlus, vom Fadärastein der schwindelerregende Abblick in das Rheintal.

Die Wanderung im Rätikon in der Schweiz ist kurz und abwechslungsreich, ideal für Kinder, zumal man sogar einmal einkehren kann.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Davos – Prättigau. Die schönsten Tal- und Höhenwanderungen" von Rudolf Weiss und Siegrun Weiss, erschienen im Bergverlag Rother.
Die Narzissenblüte auf den Wiesen von Fadära ist außerdem eine zusätzliche Attraktion.

In der Blütezeit von Davos, im Kanton Graubünden, wurde es zur Mode, sich in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts, durch einen Aufenthalt in geringerer Höhe – in Seewis – für das höher gelegene Davos zu akklimatisieren. Neue Behandlungsmethoden (Antibiotika) machten inzwischen teure Kuraufenthalte überflüssig, doch für Bergwanderer ist Seewis in der Schweiz eine gute Adresse.

Anfahrt

Seewis, 947 m. Von Grüsch (Bahnstation) mit dem Postauto oder dem PKW auf gut ausgebauter Bergstraße nach Seewis.

Parkplatz

Parkplätze gibt es bei der Kirche etwas unterhalb des Dorfes.

Bergwelten entdecken