Tourentipps

Wilder Naturgenuss: 6 Skitouren in den Albula Alpen

Touren-Tipps • 7. Januar 2020
von Mark Buzinkay

Die Berggruppe der Albula ist ein zentraler Teil des Kantons Graubünden. Und obwohl umschlossen von bedeutsamen Destinationen des Wintertourismus, findet man hier wilde Berge, schroffe Grate und rassige Abfahrten fernab touristischer Wege. Mark Buzinkay empfiehlt uns 6 besonders lohnende Skitouren.

Unberührte Natur und feinste Winterlandschaft in den Albula Alpen, Graubünden
Foto: mauritius images / ClickAlps
Unberührte Natur und feinste Winterlandschaft in den Albula Alpen, Graubünden

Die Albula Alpen

Die Gipfel der Albula Alpen erstrecken sich südlich der Linie Davos - Tiefencastel und nördlich der Linie St. Moritz - Zernez. Damit sind schon einige bedeutsame Destinationen des Wintertourismus in Graubünden erfasst: Neben Davos auch Bergün, Savognin und Bivio, St. Moritz und Samedan, Zuoz und Zernez. Neben Skisport sind vor allem die Langlauf-Anlagen im Engadin und Davos sowie das Schneeschuh- und Winterwandern in allen Teilen der Albula Alpen für Outdoor-Freunde interessant.

Dass die Albula Alpen von solch hochkarätigen Tourismus-Gemeinden umschlossen werden, sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass ihre Berge immer noch beachtlich wild sind. Die Grate können sehr schroff, die Hänge steil und manche Abschnitte auch sehr einsam sein. Entsprechend umsichtig sollte auch die Tourenplanung erfolgen.

Die Auswahl an Skitouren ist in diesem Gebiet entsprechend hoch: Von leichten Hochtouren über rassige Abfahrten und Mehrtages-Etappen inklusive Hüttenübernachtungen bis hin zu kurzen Halbtagestouren ist beinahe alles vertreten. Je nach Schnee- und Wetterlage lassen sich passende Touren mit entsprechender Exposition und Hangneigung finden. 

Skitourengelände rund um den Piz Grialetsch in den Albula Alpen in Graubünden
Foto: Mark Buzinkay
Skitourengelände rund um den Piz Grialetsch (3.131 m) in den Albula Alpen in Graubünden

Davos ist ein besonders geeigneter Stützpunkt: Relativ einfach mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen und mit vielen Seitentälern in unmittelbarer Nähe. Auch lohnende Ausweichrouten sind gut erreichbar: Silvretta beziehungsweise Rätikon und Plessuralpen sind alle gut von aus Davos zu erreichen. Eine Durchquerung der Albula nach Bergün ist sicherlich ein Highlight, aber auch Tagesausflüge am Flüelapass oder von Monstein weg empfehlen sich.

Bergün eignet sich – nebst Davos – ebenso als Stützpunkt: Offen für Skiverbindungen nach Westen oder zum Julierpass sowie nach Süden zum Albulapass und nach Osten zur Keschhütte. Die Touren variieren in ihrer Schwierigkeit und führen teilweise in stark vergletschertes Gelände. Die Jenatschhütte (2.652 m) wird in der Regel vom Julierpass und von Bever aus angesteuert. Jedenfalls erweitern die Hütten, die in der nicht bewarteten Zeit auch über einen Winterraum verfügen, den Aktionsradius enorm.

Unweit von Monstein in den Albula Alpen in Graubünden
Foto: Mark Buzinkay
Unweit von Monstein in den Albula Alpen in Graubünden

1. Flüela Schwarzhorn

Klassiker am Flüelapass mit fantastischer Aussicht auf die umliegende Bergwelt der Albula Alpen, den Flüelapass und den Dürrboden.

Die Tour im Detail

2. Piz Grialetsch

Durch das Val Grialetsch zu einem beliebten Gipfel mit großer Aussicht auf die umliegende Gletscherwelt: vom steilen Scalettagletscher im Norden über den Vadret da Grialetsch im Osten bis hin zum Vadrez Vallorgia im Süden.

Die Tour im Detail

3. Chüealphorn

Einsame Tour unweit von Davos: Ausgehend von Sertig führt die Tour durch ein langes, im Winter verlassenes Tal. Ein echter Geheimtipp!

Die Tour im Detail

Skitouren • Graubünden

Skihochtour Chüealphorn

Dauer
5:30 h
Anspruch
ZS- anspruchsvoll
Länge
6,9 km
Aufstieg
1.214 hm
Abstieg
1.214 hm

4. Gletscher Ducan

Abwechslungsreiche Skitour im Herzen der Albula auf einen Parade-Aussichtsgipfel mit prächtiger Nordabfahrt – und damit: hoher Pulverwahrscheinlichkeit.

Die Tour im Detail

5. Piz Surgonda

Süd-Exposition ohne Ende am Julierpass: Die Tour ist besonders im Frühjahr beliebt, denn der hohe Ausgangspunkt garantiert auch dann noch eine geschlossene Schneedecke, wenn im Tal bereits alles blüht.

Die Tour im Detail

Skitouren • Graubünden

Piz Surgonda

Dauer
4:00 h
Anspruch
WS- mäßig
Länge
5,6 km
Aufstieg
981 hm
Abstieg
981 hm

6. Tschima da Flix

Alpine Rundtour: Rassiger Gipfel und schöne Abfahrt – die Tschima da Flix ist die Antwort auf alles, was man sich von einem perfekten Skitourenberg nur wünschen kann.

Die Tour im Detail

Mehr Tourentipps

Appenzeller Alpen im Winter
In der Ostschweiz verstecken sich viele hochkarätige Tourenziele, die noch viel Einsamkeit und unberührten Pulverschnee garantieren. Beispielsweise in den Appenzeller Alpen, deren Skitourenberge fest in der Hand von Einheimischen sind. Mark Buzinkay empfiehlt 7 Skitouren, die als Winter-Geheimtipp gelten. 
Winterlandschaft der Bündner Silvretta in der Schweiz
Trotz seiner relativ kleinen Ausdehnung innerhalb des Alpenraums steht die Gebirgsgruppe der Silvretta stellvertretend für ausgedehnte Skitouren und hochalpine Welten. Mark Buzinkay empfiehlt 3 ganz besondere Skitouren im Dreieck von Vorarlberg, Tirol und Graubünden.
Skitourengehen in den Adula Alpen im Kanton Graubünden
Die Adula ist ein fantastisches Winterrevier. Skitourengeher finden in den Bergen um Andeer, Splügen und dem San Bernardino alles, was das Herz begehrt. Mark Buzinkay stellt uns 7 seiner Top-Touren in den Adula-Alpen im Kanton Graubünden vor.

Bergwelten entdecken