16.400 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Skihochtour auf den Gletscher Ducan

Skihochtour auf den Gletscher Ducan

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Skitouren - Skihochtour

Anspruch
WS mäßig
Dauer
6:40 h
Länge
6,8 km
Aufstieg
1.416 hm
Abstieg
1.416 hm
Max. Höhe
3.020 m

Details

Beste Jahreszeit: März bis Mai
Anzeige

Der Gletscher Ducan (3.020 m) in den Albula Alpen Graubündens genießt zu recht den Ruf eines perfekten Aussichtsgipfels und ist ein ideales Skihochtourenziel. Bereits im Aufstieg von Monstein bezaubert das idyllische Tal entlang des Oberalpbaches und bei der Fanezfurgga (2.580 m) kommt der gesamte Reichtum der Landschaft dann so richtig zur Geltung. Belohnt wird die Anstrengung des langen Aufstiegs mit einem einmaligen Gipfelblick auf die zahlreichen, umliegenden 3.000 er sowie eine prächtige Nordabfahrt, die auch lange nach dem letzten Schneefall noch Pulver verspricht.

Aufstieg
Von Anbeginn an läuft es sich auf dieser Tour gleichmäßig steil und direkt - zumindest entlang des Oberalpbachs bis zur Fanezfurgga. Dieses erste Stück ist ein ideales Einlaufen an einem kalten Wintertag, wobei auch die Orientierung recht einfach ist: immer gerade aus dem Tal nach gegen Südost.

Ab der Fanezfurgga (2.580 m), dem Übergang ins Ducantal, wechselt die Richtung direkt nach Süden. Das Gelände wird etwas gewellter, wobei zunächst eine kurze Abfahrt wartet. Bald steigt die Spur wieder an, zunächst gegen die Ducanfurgga, die aber rechts liegen gelassen wird; später etwas östlich des Nordgrates, der vom Gipfel des Gletscher Ducan herunterkommt.

Es wird nun steiler, kleine Stufen sind zu nehmen, eher man den westlichen Rand des Ducangletscher streift, bevor man sich Zugang auf den Nordgrat verschafft und je nach Schneelage zu Fuß zum Gipfel aufsteigt.

Abfahrt
Die Abfahrt folgt im Wesentlichen dem Aufstieg, wobei ein lästiger Gegenanstieg auf die Fanezfurgga hinzunehmen ist. Die Abfahrt nach Davos-Monstein ist dann nur noch der Abschluss eines schönen Skitouren-Tages.

💡

Ein echter Geheimtipp ist das Veltlinerstübli in Monstein mit seinem selbstgemachten und weithin bekannten Heidelbeerkuchen.

Anfahrt

Von Zürich auf der A13 Ausfahrt Landquart nehmen und nach Davos fahren. Von dort zunächst nach Südwesten fahren (Richtung Tiefencastel), dann über eine asphaltierte Straße zur kleinen Gemeinde Davos-Monstein abzweigen.

Parkplatz

Parkieren in Davos-Monstein

Bergwelten entdecken