Habicht durch das Pinnistal

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T4 schwierig 7:00 h 11,3 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
2.320 hm – – – – 3.277 m

Details

Beste Jahreszeit: Juli bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Der formschöne Habicht, 3.277 m, gilt als einer der besten Aussichtsgipfel in den Stubaier Alpen. Sein Erscheinungsbild ist wild und wuchtig, dominant wirkt er vom Gschnitztal wie vom Stubaital. Die landschaftlich reizvolle Route durch das Pinnistal verläuft über die bewirtschaftete Innsbrucker Hütte und den Normalweg zum Gipfel.

💡

Die Besteigung in Form einer Tagestour fordert einiges an Kraft und Ausdauer. Wesentlich entspannter unternimmt man die Tour an zwei Tagen mit Übernachtung auf der Innsbrucker Hütte. Der Zustieg kann dabei etwa über den schönen Höhenweg von der Bergstation des Elferlift bis zur Karalm erfolgen.

Anfahrt

Man verlässt die A 13 Brennerautobahn bei Schönberg und folgt der B 183 (Stubaital Bundesstraße) bis nach Neder. Vor der Zeggerbrücke links zum Eingang des Pinnistals. An der ersten Gabelung links, Herrengasse und Holzgasse folgend bis zum kleinen, gebührenfreien Parkplatz. 

Parkplatz

Gebührenfreier Parkplatz Holzgasse oder gebührenpflichtiger Parkplatz bei der Zeggerbrücke (959 m), EUR 6/Tag.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Innsbruck. Weiter mit dem Linienbus Nr. 590 direkt zur Haltestelle Neder.

Issenangeralm
Hütte • Tirol

Issenangeralm (1.380 m)

Gleich am Eingang des wunderbaren Pinnistals, einem Seitental des Tiroler Stubaitals, liegt auf 1.380 m Seehöhe die Issenangeralm. Angesiedelt auf herrlichen Almböden mit den hohen Felswänden des Serleskamms und  insbesondere der Kirchdachspitze (2.840 m) direkt vor Augen herrscht hier die perfekte Almidylle. Das Naturjuwel Pinnistal ist prädestiniert für leichtere und ernstere Wanderungen und Bergtouren, ist aber auch ein Eldorado für (E-)Bike-Touren, Rodelausflüge, Abenteuer auf aussichtsreichen Klettersteigen oder gar an vereisten Wasserfällen. Die Issenangeralm hat ganzjährig geöffnet und wird von Sportlern ebenso gerne besucht, wie von Familien. Am bequemsten erreichbar ist die Issenangeralm von der Bergstation der Elferlifte (Gehzeit 1 h). Im Sommer verkehrt außerdem der Pinnisshuttle regelmäßig bzw. auch auf Vorbestellung im Wanderparadies.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Pinnisalm
Hütte • Tirol

Pinnisalm (1.559 m)

Umringt von mächtigen Bergen befindet sich im mittleren Pinnistal, einem wildromantischen Seitental des Tiroler Stubaitals, auf einer Seehöhe von 1.559 m die Pinnisalm. Das als Familienbetrieb geführte Gasthaus hat zwei Stuben und einen netten Gastgarten, von dem aus man unter anderem den markanten Habicht (3.277 m), sowie die Kirchdachspitze (2.840 m), die Hammerspitze (2.641 m), die Kesselspitze (2.728 m) und König Serles (2.717 m) im Blick hat. Die Pinnisalm liegt frei auf einem schönen Almboden und ist im Sommer wie im Winter ein beliebtes Ziel bei Jung und Alt. Einerseits lockt die wunderbare Naturlandschaft, andererseits kann rund um die Pinnisalm fast jeder sportlichen Leidenschaft gefrönt werden. Für Wanderer ist die Alm nämlich ein genauso passendes Ausflugsziel wie für Mountainbiker, Klettersteigfans, Rodler oder sogar Eiskletterer, die vor allem an den steilen Wänden des Kirchdachs beeindruckende, gefrorene Wasserfälle vorfinden. Der schnellste Zustieg zur Pinnisalm erfolgt von der Bergstation der Elferlifte in Neustift in 1:20 h, im Sommer kann aber auch mit dem Pinnisshuttle direkt bis vor die Hüttentür gefahren werden. Im Winter bietet der Hüttenwirt einen kostenlosen Shuttledienst von der weiter talauswärts gelegenen Issenanger Alm (mit der Rodel von der Bergstation der Elferlifte erreichbar) an.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Tirol

Östliche Simonyspitze

Dauer
7:00 h
Anspruch
T4 schwierig
Länge
8,7 km
Aufstieg
1.429 hm
Abstieg
1.429 hm
Wandern • Trentino-Südtirol

Hasenöhrl

Dauer
6:30 h
Anspruch
T4 schwierig
Länge
11 km
Aufstieg
1.287 hm
Abstieg
1.287 hm

Bergwelten entdecken