Gross Bigerhorn und Ulrichshorn

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
WS mäßig 9:00 h 7,6 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.260 hm 830 hm 3.911 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
Berg- und Hochtouren • Wallis

Alphubel

Anspruch
WS
Länge
5,8 km
Dauer
8:00 h

Gross Bigerhorn (3.626 m) und Ulrichshorn (3.925 m) - Bergtour im Wallis zum Geniessen und für das Gemüt: Technisch ist sie einfach, verläuft aber schon in recht großer Höhe, was sie zu einer guten Akklimatisationstour macht. Das Panorama auf die umliegenden Gipfel der Walliser Alpen ist atemberaubend. Der Anblick der NNE-Wand der Lenzspitze vom Ulrichshorn ist sogar so eindrücklich, dass man sich dazu besser auf das vorhandene Bänkli setzt.

💡

Diese Tour stammt aus dem "Hochtouren Topoführer Walliser Alpen" von Daniel Silbernagel und Stefan Wullschleger.

Die Tour ist problemlos auch in der anderen Richtung möglich.

Anfahrt

Mit dem Auto über Montreux und Martigny ins Rhonetal nach Visp. Dort Richtung Zermatt nach Süden abzweigen und bis Gasenried fahren.

Parkplatz

Parken am Eingang vom Riedbachtal bei Gasenried.

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Visp aus fährt man mit dem Zug bis St. Niklaus. Dort umsteigen ins Postauto, welches jede halbe Stunde nach Grächen fährt. Am Wochenende verkehrt ein Direktbus von Visp nach Grächen.

Zustieg zur Bordierhütte (2.886 m)

Bordierhütte im Sommer
Hütte • Wallis

Bordierhütte (2.886 m)

Die Bordierhütte ist im Besitz des Schweizer Alpen Clubs und liegt auf 2.886 m Höhe am Fuße des Nadelgrates im Kanton Wallis. Sie befindet sich oberhalb von St. Niklaus in der Mischabelgruppe, einem Bergmassiv der Walliser Alpen. Westlich der alpinen Schutzhütte liegt das Klein Bigerhorn.  Für Touren auf die Gipfel der Balfringruppe und des Nadelgrats ist die Hütte ein beliebter Ausgangspunkt. Darüber hinaus ist die Umgebung der Hütte für Ausbildungskurse im Fels und im Eis bestens geeignet.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Mischabelhütte bei Nacht
Hütte • Wallis

Mischabelhütte (3.340 m)

Die hoch über dem Walliser Ort Saas-Fee gelegene Mischabelhütte (3.334 m) ist eine kleine Schutzhütte des Akademischen Alpen-Clubs Zürich (AACZ). Sie ist exakt an der Verlängerung des Nordostgrats der Lenzspitze platziert und besteht aus einem rennovierten neuen Haupthaus mit Küche, Schlafplätze, Speisesaal und Sanitäranlagen sowie einem rund zehn Meter entfernten älteren Gebäude mit zusätzlichen Schlaflagern und einem Winterraum. Durch ihre Lage ist sie ein toller Ausgangspunkt um in der Mischabelkette hochalpine Touren zu unternehmen. Beim Zustieg besteht die Möglichkeit, die Seilbahn bis Hannigalp unter Beachtung der Öffnungszeiten zu nutzen, um dann der Markierung zur Mischabelhütte in westlicher Richtung zu folgen.  Der Zustieg führt im oberem Bereich über Leitern und Trittstifte - er kann also als anspruchsvolle Wanderung mit leichten Klettersteig-Elementen bezeichnet werden. Für Kleinkinder und Hunde ist er dadurch leider nicht geeignet.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Berg- und Hochtouren • Aostatal

Signalkuppe

Dauer
6:00 h
Anspruch
WS mäßig
Länge
10 km
Aufstieg
1.202 hm
Abstieg
1.202 hm
Berg- und Hochtouren • Waadt

Les Diablerets

Dauer
8:00 h
Anspruch
WS+ mäßig
Länge
10,9 km
Aufstieg
1.592 hm
Abstieg
959 hm
Berg- und Hochtouren • Wallis

Dom über Festigrat

Dauer
5:30 h
Anspruch
WS+ mäßig
Länge
3,7 km
Aufstieg
1.601 hm
Abstieg
1 hm

Bergwelten entdecken