Ausblick von der Ruine Wartstein auf das Tal der Großen Lauter
Foto: Markus Meier
Wandern im Alb-Donau-Kreis

Die Eiszeitpfade: Wandern auf der Schwäbischen Alb

• 13. April 2021

Die Eiszeitpfade im Alb-Donau-Kreis führen zu prähistorischen Orten auf den Spuren der Eiszeitmenschen. Vor 40.000 Jahren entstanden hier im Ach- und Lonetal die ältesten Kunstwerke und Musikinstrumente der Menschheit. Die Wanderungen bestechen aber auch durch landschaftliche Höhepunkte. Viele Felsen, Ruinen und Höhlen werden auf diesen zertifizierten Rundtouren besucht.

1. Alb-Donau-Kreis Eiszeitpfad: Burgfelsenpfad

  • Dauer: 2 h
  • Strecke: 6,5 km
  • Höhenmeter: 114 hm
  • Höchster Punkt: 638 m

Die Tour im Detail

2. Alb-Donau-Kreis Eiszeitpfad: Blaubeurer Felsenstieg

  • Dauer: 3.30 h
  • Strecke: 10,4 km
  • Höhenmeter: 441 hm
  • Höchster Punkt: 692 m

Die Tour im Detail

3. Alb-Donau-Kreis Eiszeitpfad: Lauterfelsensteig

  • Dauer: 4 h
  • Strecke: 13,8 km
  • Höhenmeter: 292 hm
  • Höchster Punkt: 627 m

Die Tour im Detail

4. Alb-Donau-Kreis Eiszeitpfad: Eiszeitjägerpfad

  • Dauer: 3.15 h
  • Strecke: 9,3 km
  • Höhenmeter: 391 hm
  • Höchster Punkt: 698 m

Die Tour im Detail

Abo-Angebot

Über alle Berge

  • 8 Ausgaben jährlich
  • Buch „Unsere schönsten Hütten“ als Geschenk
  • Wunsch-Startdatum wählen
  • Über 10% Ersparnis
  • Kostenlose Lieferung nach Hause
Jetzt Abo sichern

Bergwelten entdecken