Am Riepengrat in den Zillertaler Alpen
Foto: Stefan Voitl
Bergportrait

Die Zillertaler Alpen - Arena der weißen Riesen

25. November 2019

Ob Skifahren, Rodeln, Winterwandern, Skitouren oder auf einer der Hütten die Wintersonne genießen - Simon Schöpf beschreibt im aktuellen Bergwelten Magazin (Dezember 2019/Jänner 2020) einen wunderschönen Rundgang durch die Welt der weißen Riesen im Zillertal. 

Das aktuelle Bergwelten Magazin (Dezember 2019/Jänner 2020)
Foto: Bergwelten
Das aktuelle Bergwelten Magazin (Dezember 2019/Jänner 2020)

Das aktuelle Bergwelten Magazin (Dezember 2019/Jänner 2020) ist ab 28. November 2019 im Zeitschriftenhandel oder bequem im Abo für ÖsterreichDeutschland und die Schweiz erhältlich.

Im winterlichen Zillertal findet man eine unglaublich breite Palette an Winteraktivitäten: Über 500 bestens präparierte Pistenkilometer, beleuchtete Rodelbahnen, wunderschöne Winterwanderwege und vor allem auch unheimlich viel Bergnatur.
 

Skitouren

Wer etwa mit Skitourenskiern unterwegs ist, wird von der Einsamkeit und den weitläufigen, vielfach unverspurten Hängen oberhalb des Schlegeisstausees fasziniert sein. Kein Wunder, befindet man sich hier im hinteren Bereich des Zillertales bereits im Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen

Ein absoluter Skitourenklassiker ist zudem der Rastkogel. Er bietet ein wunderschönes Panorama und unzählige Varianten in allen Expositionen, so dass man so gut wie immer mit Pulvergarantie rechnen darf. 

Hütte im Skigebiet

Spricht man von der Wedelhütte, dann ist der Begriff „Hütte“ ein wenig untertrieben. Tatsächlich ist die Wedelhütte ein erstklassiges Hotel auf über 2.000 m in der atemberaubenden Kulisse der Zillertaler Alpen. Sie bietet Übernachtungsmöglichkeiten auf höchstem Niveau und eine sensationelle Küche. 

Die Wedelhütte im Winter im Skigebiet Hochzillertal
Hütte • Tirol

Wedelhütte (2.350 m)

Die Wedelhütte mitten im Skigebiet Hochzillertal ist DAS Life Style Hotel im Zillertal. Auf über 2.300 m Seehöhe wird man geschmackvoll im wahrsten Sinne des Wortes begrüßt - einerseits mit einer ausgezeichneten Gourmetküche und andererseits mit edlen Naturmaterialien, die dem Haus innen wie außen seinen ganz besonderen Charme verleihen.  Im Winter kann man direkt von der Skipiste den Einkehrschwung machen und es sich auf der Sonnenterrasse mit einem Cocktail auf einem der Liegestühle gemütlich machen. Im Sommer gelangt man zu Fuß oder mit dem Bike zur Hütte und kann von hier aus weitere schöne Bergtouren unternehmen.  Die Wedelhütte ist ein Hotel, das durch seinen einzigartig Standort alpines Flair mit bestem Service und Gourmetfreuden auf höchstem Niveau kombiniert. Die Zimmer sind luxuriös, edel und unwiderstehlich gemütlich.   
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Winterwandern

Ruhig und idyllisch ist es im winterlichen Schönachtal. Von Gerlos aus wandert man je nach Bedingungen mit festem Schuhwerk oder Schneeschuhen zur Stinkmoos- und zur Lackenalm.

Rodeln

Rodeln erfreut sich bei Jung und Alt großer Beliebtheit. Die Rodelbahn am Hainzenberg im Skigebiet Gerlosstein ist nicht nur die längste Rodelbahn im Zillertal, sondern man kann auch ganz gemütlich mit der Gondel zum Ausgangspunkt bei der Bergstation schweben.

Rodeln • Tirol

Rodelbahn Hainzenberg

Dauer
0:30 h
Anspruch
WT1 leicht
Länge
7 km
Aufstieg
– – – –
Abstieg
700 hm

Tipp

Wer die ganze Schönheit des Zillertals mit Skitourenskiern erkunden möchte, der sollte sich an die Alpinschule Mountain Sports Zillertal wenden. Erstklassige Bergführer mit ausgezeichneten Kenntnissen der lokalen Gegebenheiten begleiten auf unzähligen Skitouren in ihren Heimatbergen. 

Einer der angebotenen Klassiker ist zum Beispiel die viertägige Skitour durch die Tuxer Alpen. 

Tuxer Alpen in Tirol: Aussicht von Hobarjoch
Der Frühling steht vor der Tür und mit ihm beginnt die schönste Zeit der Skitourensaison. Die viertägige Skihochtour in den Tuxer Alpen ermöglicht euch genussvolle Skitourentage, imposante Berge und gemütliche Hütten. Wir stellen euch die einzelnen Etappen im Detail vor.

Mehr zum Thema

Skitouren Zillertal
Tourismusregion

TVB-Zillertal

Wer an das Zillertal denkt, der denkt wahrscheinlich an das „aktivste Tal der Welt“, wie es in der Werbung heißt. Also an etliche Aufstiegshilfen, Pisten, Après-Ski-Hütten und die dazugehörige volkstümliche Beschallung durch die „Jungen Zillertaler“ und deren Kollegen. Stimmt auch, doch auf der anderen Seite stehen grandiose Tourenmöglichkeiten in den zahlreichen Nebentälern, von denen einige „Grund“ genannt werden (Märzengrund, Zillergrund, Finsinggrund etc.).
Mayrhofen Skigebiet
Skigebiet

Mayrhofen

Das steilste Pistenerlebnis Österreichs, ein Igludorf und zwei grundverschiedene Berge: Vielfalt ist im Zillertal Programm.
Hochfeiler Zillertaler Alpen
3.509 Meter ragt der Hochfeiler zwischen Nord- und Südtirol auf und bildet den höchsten Gipfel der Zillertaler Alpen. Durch die Klimaerwärmung hat er jedoch an Schwierigkeit und Naturgewalt eingebüßt. Wir stellen den Riesen an der österreichisch-italienischen Grenze im Detail vor.
Quer durch Tirol: Blick vom Grubenkopf zum Rositzjoch
Die Freeridetour der Superlative

Mit Skiern quer durch Tirol

Auf Skiern einmal quer durch Tirol! Mit Hilfe der Seilbahnen und Taxis im Tal ist das tatsächlich möglich. Dabei geht es in nur zwei Tagen vom Zillertal über vier Gletscher bis ins Kaunertal. 
Bergsteigerdorf Ginzling in Tirol
Im beschaulichen Ginzling in Tirol nahm der Zillertaler Tourismus einst volle Fahrt auf. Heute findet man hier wieder Ruhe und unzählige Möglichkeiten zum Wandern und Klettern. Uwe Schwinghammer hat das Bergsteigerdorf besucht.

Bergwelten entdecken