16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Rotgüldenseehütte

1.740 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis September

Von 11. Juni bis Mitte September geöffnet.

Mobil

+43 650 460 15 96

Telefon

+43 6479 348

Homepage

www.rotgueldenseehuette.at

Betreiber/In

Monika Winkler

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
9 Betten 41 Schlafplätze

Details

  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Gepäcktransport
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang
Anzeige

Lage der Hütte

Die Rotgüldenseehütte steht am Fuße des Großen Hafners und am Ufer des Unteren Rotgüldensees, einem Stausee in der Hafnergruppe, im Osten der Hohen Tauern in Salzburg. Zur 1994, im Zuge der Stausee-Erweiterung, neu erbauten Hütten führt vom ehemaligen Gasthof Arsenhaus ein gut befestigter, nicht sehr steiler Weg hinauf. Dieser ist auch mit Kindern problemlos zu bewältigen.

Unterer und Oberer Rotgüldensee sind aufgrund ihrer Lage und Färbung Anziehungspunkte für Besucher des obersten Murtales. Die Hütte wird von Bergsteigern und Wanderern aufgesucht, die Touren in die Hafnergruppe mit den östlichsten Dreitausendern der Alpen, wie Großer Hafner, Lanischeck, Großer Sonnblick oder auf das Silbereck machen. Mit dem Mountainbike ist das Murtal über die Rotgüldenseehütte bis zur Sticklerhütte gut zu befahren.

Für Schneeschuh- und Winterwanderer ist das Tal rund um die Hütte besser geeignet als für Ski-Bergsteiger. Die Möglichkeiten für Skitouren sind eher begrenzt.

Kürzester Weg zur Hütte

Von St. Michael im Lungau in das oberste Murtal mit der Nationalpark-Gemeinde Muhr und weiter Richtung Rotgülden und Mur-Ursprung. In einer Kehr erreicht man den ehemaligen Gasthof Arsenhaus auf 1.341 m wo man parken kann. Von hier aus folgt man dem markierten und befestigten Weg, der auch ein Naturlehrpfad mit Schautafeln ist, bis zur Hütte.

Gehzeit: 1 h

Höhenmeter: 399 m

Alternative Routen: auf dem Arnoweg von der Muritzenalm und über Schrovinschartl zur Hütte (1.585 m, 3 h)
 

Leben auf der Hütte

Auf der Sonnenterrasse dieser extrem urigen, zwischen 1992 und 1994 wieder und neu erbauten Hütte serviert Wirtin Monika Winkler Hausmannskosten und Spezialitäten aus dem Lungau. Wirtin mit Herz, nennt man Monika in Muhr. Hütte, See, Hinterer Schober, Salzkopf und die Stille rundum, bilden eine Idylle, die man genießen soll. Denn hier ist der Alltag weit weg. Während Erwachsene hier Rast und Ruhe finden, ist für Kinder der Hütten-Spielplatz der Ort um sich auszuleben. 

 

Gut zu wissen

Warmwasser-Duschen und Toiletten sind vorhanden. Der Mobilfunk-Empfang ist gut. Nur Barzahlung möglich. Gepäcktransport auf die Hütte ist nach Rücksprache mit Hüttenwirtin Monika möglich. Sie nimmt Schlafplatz-Reservierungen nur telefonisch entgegen. Die Möglichkeit zur Übernachtung mit Hund muss vor einem Besuch der Rotgüldenseehütte geklärt werden.
 

Touren und Hütten in der Umgebung

Nächstgelegenen Hütte: Sticklerhütte (1.750m), die in 4 h Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Kattowitzer Hütte (2.360m, 4:30 h).

Gipfel und Touren: Schrovinschartl (2.039 m, 1 h); Oberer Rotgüldensee (1.996 m, 1 h); Silbereck (2.811 m, 3 h); Großer Hafner (3.076 m, 4 – 5 h);

Anfahrt

In das obere Murtal im Salzburger Lungau reist man auf der A10, Tauern-Autobahn, an. An der Ausfahrt St. Michal im Lungau die Autobahn verlassen, links auf die Zederhaus Landstraße und vor Oberweißburg wieder links auf die Muhrer Landstraße und bis Hintermuhr und Rotgülden fahren. 

Parkplatz

Lungauer Murtal - Hintermuhr - ehemaliger Gasthof Arsenhaus

Öffentliche Verkehrsmittel

Nach Muhr im Lungauer Murtal gelangt man mit dem Postbus Nr. 760 von St. Michael im Lungau. Im Sommer fährt der Bus bis Rotgülden, einem ehemaligen Arsen-Bergwerk, in das Tal. Nach St. Michael kommt man aus der Stadt Salzburg und deren Hauptbahnhof nur mit dem Postbus Nr. 270. Eine Anreise mit der Murtalbahn über Murau nach Tamsweg und von Tamsweg mit den Postbussen 760, 762 und 770 nach St. Michael ist auch möglich. Der 760er-Bus fährt, wie bereits erwähnt, dann nach Rotgülden.

Bergwelten entdecken