15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Top 5

Februar-2019-Favoriten: Die 5 beliebtesten Hütten

• 4. März 2019

Skitouren-Hütten dominieren eure Hüttenfavoriten des vergangenen Monats. Doch auch herrlich gelegene Stützpunkte für die kommende Wandersaison klopfen bereits an! Das waren die meistgesuchten Hütten im Februar auf Bergwelten.com.

Berggasthaus Meglisalp Appenzeller Alpen
Foto: mauritius images/ Marku Keller
Das Berggasthaus Meglisalp liegt auf 1.520 m in den Appenzeller Alpen
Anzeige

Platz 5: Zellerhütte, 1.575 m

Oberösterreich/ Totes Gebirge

Die urige Zellerhütte mit heimeligem Kachelofen ist im Winter immer von Freitag bis Sonntag geöffnet. Darüber freuen sich Schneeschuh- und Skitourengeher ganz besonders, zählt doch die nahe gelegene Zellerschneise zu den beliebtesten Skitourengebieten im Toten Gebirge. Kredenzt wird durchwegs Leckeres – besonders beliebt sind Hüttenwirt Wolfgangs sensationell guter Topfen- und Apfelstrudel.

Platz 4: Staufner Haus, 1.634 m

Bayern/ Allgäuer Alpen

Das traditionsreiche Staufner Haus liegt an einem Hang nur knapp unterhalb des Hochgratgipfels mit herrlichem Blick auf den Bodensee. Ein guter Stützpunkt für Skitouren auf die Gipfel Rindalphorn und Hoher Häderich. Doch auch kulinarisch garantiert die Hütte Höhenflüge: Koch und Pächter Christoph Erd serviert traditionelle Leckereien wie Allgäuer Kässpatzen mit Hittisauer Bergkäse, Kaiserschmarren mit Rotweinzwetschgen und deftigen Braten. Noch bis 17. März geöffnet.

Platz 3: Berggasthof Meglisalp

Appenzell Innerrhoden/ Appenzeller Alpen

Wir freuen uns über eine Schweizer Hütte auf dem „Stockerl“: Das Berggasthaus Meglisalp liegt auf einer Seehöhe von 1.520 m im wunderschönen Sennendörflein Meglisalp in den Appenzeller Alpen. Hier oben, eingebettet im Alpstein-Massiv, wird noch ein authentisches Almleben geführt und man fühlt sich in längst vergangene Zeiten zurückversetzt. Das Berggasthaus Meglisalp ist ein hervorragender Ziel- und Ausgangspunkt für Wanderungen – Mitte Mai öffnet es wieder seine Pforten.

Platz 2: Drei-Zinnen-Hütte, 2.405 m

Südtirol/ Dolomiten

Es gibt wohl keine andere Hütte in Südtirol, die so häufig als Ziel auserkoren wird – im Sommer kommen täglich bis zu 2000 Besucher zur Drei Zinnen Hütte (2.405 m). Das liegt einerseits an der sehr geräumigen Hütte selbst, andererseits (vor allem) an der Lage am Fuße des Paternkofels, die einen unsagbaren Blick auf die berühmten Drei Zinnen (2.999 m, 2.973 m, 2.875 m) eröffnet. Die Wahrzeichen der Dolomiten scheinen von der Hütte aus zum Greifen nahe. Die Erstbesteigung der Drei Zinnen (genauer der Großen Zinne) fand 1869 statt. Heute zählen die Große, die Westliche und die Kleine Zinne bei Kletterern zu den gefragtesten Gipfelzielen der Alpen, wobei auch der Paternkofel (2.744 m), bekannt durch den Innerkofler-De-Luca Klettersteig, und der Toblinger Knoten (2.617 m) beliebte Ziele von Alpinisten sind. Wer nicht ganz so hoch hinaus möchte, dem sei die kindertaugliche Umrundung der Drei Zinnen von der Hütte aus (in beide Richtungen möglich) ans Herz gelegt: Drei Zinnen Hütte – Lange Alm – Auronzohütte – Lavaredohütte – Paternsattel – Drei Zinnen Hütte. Eine wunderschöne, sehr einfache Wanderung mit wenig Höhenunterschied (400 m, rund 4 h Gehzeit). Es geht auf einem Schotterweg vorbei an kleinen Bergseen – auch die folgenden Berge hat man dabei gut im Blick: Rautkofel (2.737 m), Schwalbenkofel (2.800 m), Schwabenalpenkopf (2.687 m), Morgenkopf (2.464 m), Toblinger Knoten (2.617 m), Sexten Stein (2.539 m), Paternkofel (2.744 m) und Passportenkopf (2.701 m). Besonders beliebt ist das Gebiet auch bei Mountainbikern, die aus einem schier unerschöpflichen Reservoir an Routen wählen können. Ab dem Paternsattel herrscht im Naturpark allerdings ein Radfahrverbot. Ähnliches gilt im Winter für Skitourengeher und Schneeschuhwanderer. Für Letztere zählt der Aufstieg aus dem Fischleintal durch das Altensteiner Tal zur Hütte zu den schönsten Unternehmungen in den Sextener Dolomiten.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Auf die Eröffnung der Drei Zinnen Hütte wartet ihr scheinbar schon seit Monaten – der Dolomiten-Stützpunkt fand sich jedenfalls schon des Öfteren ganz vorne. Am 29. Juni ist es soweit: Ab dann kann man am Fuße des Paternkofels wieder einen fabelhaften Blick auf die berühmten Drei Zinnen genießen oder den ikonischen Gebirgsstock von der Hütte aus in einer schönen Wanderung umrunden.

Platz 1: Dolomitenhütte, 1.616 m

Tirol/ Gailtaler Alpen

Die Osttiroler Dolomitenhütte hat unsere Wertung der beliebtesten Hütten 2018 gewonnen – und wie es scheint, ist euer Interesse an ihr auch im neuen Jahr ungebrochen! Aber wen wundert das auch bei diesen köstlichen Schmankerln und der traumhaften Aussicht auf die Gipfel der Lienzer Dolomiten. Im Moment noch durch die Panoramafenster – aber sicher bald schon von der Sonnenterrasse aus!

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken