Tourentipps

Dolomiten-Tour: In 4 Tagen durch das Eisacktal

Touren-Tipps • 10. Juli 2018

Wandern mit den Dolomiten im Blick: In 4 Tagen führt der Weitwanderweg Dolorama aus Rodeneck in Südtirol rund um den Ploseberg im Eisacktal bis nach Lajen. Wir stellen euch die Etappen im Detail vor.

Dolorama: Eisacktal in Südtirol
Foto: Eisacktal Marketing - Dietmar Denger
Dolorama - Etappe 2: Von der Maurerberghütte zur Schlüterhütte

Etappe 1: Zumis - Maurerberghütte

Etappe 1 der Dolorama-Tour führt in sanftem Auf und Ab durch die weitläufige Landschaft der Rodenecker- und Lüsner Almen, flankiert vom Panorama der Zillertaler Alpen und dem Dolomitengipfel des Peitlerkofels (2.875 m) im Süden. Der letzte Anstieg zur Maurerberghütte (2.157 m) führt über einen Steig am Maurerberg entlang.

Die Hütte im Detail:

Maurerberghütte
Hütte • Trentino-Südtirol

Maurerberghütte (2.132 m)

Die Maurerberghütte (2.132 m) steht oberhalb des Gadertals und des Würzjoches an den Südhängen der Lüsner Berge in Südtirol. Die jüngst renovierte, familienfreundliche und von Almwiesen umgebene Hütte strahlt und funkelt an ihrem Platz. Ihr neuer Glanz leuchtet fast bis in die Nordabbrüche der Geislerspitze und des Peitlerkofels. In erster Linie suchen Wanderer und Mountainbiker, die von Lüsen aus eine wunderschöne Strecke über das Lüsnerjoch befahren können, die Hütte auf. Von hier geht es über Wiesen hinauf zum Alfreider Joch. Von dort hat man grandiose Aussicht auf den im Westen liegenden und zu den Lüsner Bergen gehörenden Plose sowie die Peitlerkofel-Gruppe im Süden sowie die Fanesgruppe und der Kronplatz im Osten. Der Pfad führt weiter bis zum Gipfelkreuz auf dem Maurerberg und gibt dort den Blick auf die Pfunderer Bergen und das Almgebiet rund um Lüsen frei.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Etappe 2: Maurerberghütte - Schlüterhütte

Etappe 2 führt tief hinein in das UNESCO-Welterbe Dolomiten: Durch einen gewaltigen geologischen Aufschluss am Würzjoch erhält man einen tiefen Einblick in die schroffe Felswelt der Gebirgskette. Durch den Naturpark Puez-Geißler gelang man schließlich über den Rücken des Munt dla Crusc (2.310 m) zur Schlüterhütte (2.306 m).

Die Hütte im Detail:

Schlüterhütte
Hütte • Trentino-Südtirol

Schlüterhütte (2.306 m)

Die Schlüterhütte ist eine Schutzhütte in der Peitlerkofelgruppe, mitten im Naturpark Puez-Geisler in den Südtiroler Dolomiten. Sie befindet sich auf einer Höhe von 2.306 m im Gebiet der Gemeinde Villnöß und ist ein optimaler Ausgangspunkt für Wander- und Mountainbiketouren. Unter anderem führen die Dolomitenhöhenwege 2 und 8, sowie der Europawanderweg München-Venedig direkt an der der urigen Hütte vorbei. Mountainbiker kommen auf der Transalp-Route voll auf ihre Kosten.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Etappe 3: Schlüterhütte - Raschötzhütte

Durch lichte Wälder führt Etappe 3, die Königsetappe der Dolorama-Tour, im Angesicht der 3.000 m hoch aufragenden Geislerspitzen weiter durch das Eisacktal und über den Brogles-Sattel (2.119 m) zum Etappenziel, der Raschötzhütte (2.170 m).

Die Hütte im Detail:

Raschötzhütte
Hütte • Trentino-Südtirol

Raschötzhütte (2.170 m)

Prachtvoll gelegen auf der Raschötz-Hochalm (2.170 m), oberhalb von St. Ulrich, befindet sich diese Hütte nur rund 1,4 km von der Bergstation der Standseilbahn entfernt. Die Alm liegt idyllisch auf einem Bergrücken der Geislergruppe in den Dolomiten im 10.200 Hektar großen Naturpark Puez-Geisler. Im Sommer zählen Wanderer und Mountainbiker zu den Gästen, im Winter Schneeschuhwanderer und Rodler, die den rasanten Weg auf der Rodelbahn ins Tal von der Hütte aus in Angriff nehmen. Für Skitourengeher ist die Hütte ein gut erreichbares Ziel, von hier geht es aber kaum weiter in die Höhe. Reizvoll und ebenfalls das ganze Jahr über begehbar ist der kurze Weg vorbei an einer kleinen Kirche von Ausserraschötz hinauf zum Gipfelkreuz – Gehzeit 15 min. Von hier aus genießt man einen grandiosen Ausblick auf den Langkofel, die Sella-, Rosenstein- und Ortlergruppe sowie auf die gegenüberliegende Seiser Alm. Bei gutem Wetter erblickt man sogar das Venediger- und Glocknermassiv. Nicht zuletzt ist auch der Höhenweg zur Broglesalm (2.045 m) ein familientaugliches und in maximal 3 h Gehzeit zu bewältigendes Vergnügen.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Etappe 4: Raschötzhütte - Lajen

Grande Finale: Die letzte Etappe führt talwärts durch die Kulturlandschaft Südtirols und gewährt schöne Blicke auf Lang- und Plattkofel. Über die Heiligkreuz-Kapelle (2.200 m) geht es schließlich hinab ins Tal nach Lajen, dem Endziel der Dolorama-Tour.


Tipp

Weitere Informationen rund um die Dolorama-Tour findet ihr unter:

Eisacktal – Der Dolorama-Weg

Mehr Tourentipps

Lombardei: Blick in die Ötztaler Alpen
Langsam, aber sicher neigt sich der Winter dem Ende zu. Wir fiebern schon jetzt der Wandersaison entgegen und inspirieren euch daher mit 14 der schönsten Weitwanderwege im Alpenraum.
Unterwegs am Märkischen Landweg in der Uckermark
Im Nordosten Brandenburgs liegt die Uckermark – nur circa eine Stunde von Berlin entfernt und in direkter Nachbarschaft zu Mecklenburg-Vorpommern und Polen. Mit 3.077 km² ist sie eine der größten, aber auch am dünnsten besiedelten Regionen Deutschlands. Beste Bedingungen also für Ruhe und naturnahe Erholung. Der Märkische Landweg durchquert diese Landschaft in 10 Etappen. Wir stellen sie euch im Detail vor.

Bergwelten entdecken