16.000 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Prättigauer Höhenweg - Etappe 1: Von Klosters nach St. Antönien

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T3 anspruchsvoll
Dauer
5:00 h
Länge
12,7 km
Aufstieg
515 hm
Abstieg
985 hm
Max. Höhe
2.256 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Die erste Etappe des Prättigauer Höhenwegs in Graubünden beginnt mit der Bergfahrt mit der Madrisabahn. Entlang des Höhenrückens wandert man über grüne Alpweiden. Ein letzter Blick auf die majestätische Silvrettagruppe, bevor der Weg unter die eindrücklichen Kalkwände des Saaser Calanda führt, vorbei an Maiensässen, über grüne Matten bis ins Walserdorf und Bergsteigerdorf St. Antönien.

 

 

💡

Ein bisschen Bargeld empfiehlt sich - ob für ein frisches Getränk im Bergkiosk oder ein Stück hausgemachter Kuchen im Alpbeizli.

Anfahrt

Via die Autobahn A13 bis Landquart. Weiter über die Nationalstrasse in Richtung Davos, bis nach Klosters.
Bergfahrt mit der Madrisabahn.

Parkplatz

Es wird empfohlen, die Parkplätze beim Bahnhof Landquart zu benutzten und danach mit der Rhätischen Bahn nach Klosters zu fahren.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bis Landquart mit der Schweizerischen Bundesbahn (SBB), dann umsteigen auf die Rhätische Bahn (RhB) in Richtung Davos. Aussteigen in Klosters-Platz. Falls Sie die Madrisabahn nutzen möchten, empfiehlt es sich bereits in Klosters-Dorf auszusteigen. Achtung: Die Züge von Landquart in Richtung Scuol-Tarasp halten nicht in Klosters-Dorf!

Bergwelten entdecken