7-Seenwanderung: Cadagno Hütte - Passo dell´ Uomo - Lago Scuro

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 5:30 h 17,1 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
756 hm 757 hm 2.542 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Rundtour

Lange Wanderung im Kanton Tessin von der Cadagno Hütte (1.987 m) durch das Val Piora und das Val Cadlimo zum Lago Scuro. Sage und schreibe sieben Bergseen werden auf dieser atemberaubenden Wanderung passiert. Wandergenuss pur!

💡

Badesachen nicht vergessen. Ein kurzes Bad in den Seen macht müde Beine wieder munter.

Anfahrt

Zustieg zur Cadagno Hütte (1.987 m). 

Öffentliche Verkehrsmittel

Zustieg zur Cadagno Hütte (1.987 m). 

Cadagno Hütte
Hütte • Tessin

Cadagno Hütte (1.987 m)

Die Cadagno Hütte liegt im Kanton Tessin, im wunderschönen Pioratal auf 1.987 m Seehöhe. Die Hütte wird über die Sommermonate von Familie Ferretti bewirtschaftet. Das beliebte Ausflugsziel kann mit dem eigenen PKW oder in Verbindung mit einer Wanderung erreicht werden. Die unmittelbare Nähe zum Cadagno See bzw. zum Ritom See und der einmalige Charme des Tessin machen diesen Ort zu etwas Besonderem. Die Cadagno Hütte wird von Wanderern, Bikern, Familien bis Schulklassen und Ausflugsgruppen gerne besucht.  
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Capanna Cadlimo
Hütte • Tessin

Capanna Cadlimo (2.570 m)

Die Cadlimohütte ist eine Schutzütte des Schweizer Alpen-Clubs (SAC) und liegt auf der Wasserscheide zwischen Nordsee und Mittelmeer. Die südliche Entwässerung erfolgt durchs Val Cadlimo, ins Val Medel und dem Rheinverlauf folgend in die Nordsee. Nördlich fliesst das Wasser durchs Val Canaria in die Leventina und via Ticino und Po in die Adria nahe Venedig. Die Landschaft ist geprägt von einer Vielzahl von Bergseen und traumhaften Ausblicken auf die Gipfel des Gotthard Massivs. Rundtouren, ein breites Wanderwegenetz, wilde Übergänge, leichte Grat- und Gipfelbesteigungen, ein kleiner Klettergarten und Baden in einem der vielen Seen bilden das Hauptangebot der urigen Hütte. Unter Kennern gelten auch die Blumenvielfalt, die Mineralienvorkommnisse und die Geologie als äußerst interessant. Ein Naturdamm zum Stauen des Hütten- und Badesees, Slack Lines, Liegestühle und die gluschtige Speise- und Getränkekarte runden das alpine Angebot ab. Wer den Badesee über die Slack Line zu überqueren schafft und das mit einem YouTube-Filmchen belegt, kann gratis übernachten. In der Regel wird er dabei von Steinböcken beobachtet die sich wohl insgeheim wünsche, dass Probanden baden gehen. An klaren Tagen reicht die Aussicht weit in die Südalpen, zu den hohen Bergen im Wallis und zum nahen Gotthard Massiv.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken