GardaTrek - Top Loop 2: Hinab zum Tenno-See

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 4:00 h 11,2 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
684 hm 1.317 hm 1.711 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Die zweite Etappe des GardaTrek Top Loop in den Gardaseebergen des Trentino führt fast ausschließlich bergab. Aufgrund ihrer Länge darf sie jedoch trotzdem nicht unterschätzt werden. Die Route verläuft am Fuße des Felsschutzwalls des Monte Pichea und führt zur Talsenke in der Gegend von Tenno. Der Abschnitt hat traumhafte Aussichten auf das Alto Garda zu bieten, welches sich durch seine mittelalterlichen Ortschaften auszeichnet. An den Hängen des Monte Misone geht es abschließend bis zur Panoramaterrasse der San Pietro-Hütte hinauf.

💡

Keinesfalls auslassen sollte man im Sommer eine kurze Rast und vielleicht sogar ein erfrischendes Bad im türkisblauen Tennosee. Auch der Ausblick auf den mittelalterlichen Ortskern von Canale di Tenno ist ein echtes Highligt der Tour. Nicht ohne Grund wurde er in die Liste der schönsten Ortschaften Italiens aufgenommen.

Informationen über Unterkünfte, Mobilität, Events unter Garda Trentino Turismo

Anfahrt

Von der Brennerautobahn A 22 in Rovereto Sud-Lago di Garda Nord ausfahren und weiter auf der SS 240 nach Riva del Garda.

Startpunkte für Wanderungen zur Nino Pernici-Hütte:

• von Lenzumo (796 m) im Val Concei, auf der Straße für 7 km bis zur Trat-Alm (1.556 m), Wegweiser 403, dann auf dem Weg in 20 Minuten; zu Fuß: 2 1/4 h 

• von Riva del Garda (73 m), Wegweiser 402, nach S. Maria Maddalena (252 m), S. Giovanni (440 m), Pinza, Campi (672 m), Grassi-Hütte (1055 m), Alm Dosso dei Fiori (1355 m), Bocca di Trat (1581 m) - zu Fuß: 4 1/4 h (1,5 h von der Grassi-Hütte, zu der man über eine Straße von 14 km Länge gelangt)

Wandern • Trentino-Südtirol

Monte Altissimo

Dauer
4:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
8,9 km
Aufstieg
1.049 hm
Abstieg
419 hm
Wandern • Trentino-Südtirol

Marlinger Genusstour

Dauer
3:40 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
11,9 km
Aufstieg
660 hm
Abstieg
660 hm

Bergwelten entdecken