16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
GardaTrek - Top Loop 3: Ein langer Abstieg zum Sarca

GardaTrek - Top Loop 3: Ein langer Abstieg zum Sarca

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
5:30 h
Länge
20,3 km
Aufstieg
1.362 hm
Abstieg
2.210 hm
Max. Höhe
1.338 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Auf der dritten Etappe des GardaTrek Top Loop in den Gardaseebergen des Trentino geht es von der San Pietro-Hütte auf rund 1.000 m in angenehmer Höhe über den Monte Calino (1.069 m), den Monte Biaina (1.413 m) und den Naciole (1.219 m) hinab ins Sarca-Tal. Sanft wandert man hinunter bis zum Flusslauf des Sarca, welcher sich ganz in der Nähe der unverwechselbaren „Römischen Brücke“ von Ceniga befindet. Der Abschnitt im mittleren Schwierigkeitsgrad bietet hervorragend Möglichkeit neue Energie zu tanken, während man das Panorama der traumhaften Landschaft des Garda Trentino geniesst.

Wegbeschreibung
Vom Rifugio San Pietro wandert man auf markierten Weg mit Wegweiser SAT 401 Richtung Monte Calino (1.069 m) hinauf. Immer weiter dem SAT-Weg folgend, gelangt man schließlich in das kleine Örtchen Treni.

Von dort geht es auf unbefestigter Straße bis zum Croce di Bondiga und von dort weiter bis zur Kreuzung mit dem Wegweiser SAT 409. Hier folgt man dem Weg herauf bis zur Bocca di Tovo. Dort angekommen nimmt man ein kurzes Stück den Weg mit der Ausschilderung SAT 407 und dann mit dem Schild SAT 407B. So gelangt man schließlich zum Gipfel des Monte Biaina (1.413 m).

Nun geht es bergab, bis man wieder den Wanderweg Nummer 407 kreuzt, welchen man nach Prai da Gom folgt, um in das Wohngebiet Giovanni al Monte zu gelangen. Auf dem SAT 408 über Wanderwege und kurze Straßenabschnitte herunter bis oberhalb von der Wohnsiedlung Padaro. Hier folgt man weiter dem SAT-Weg, der zum Salt della Cavra führt.

Unbedingt links halten, während man weiter abwärts wandert. Auf unbefestigtem Grund gelangt man zum kleinen Örtchen Fontane di Laghel. Hier nimmt man den SAT-Weg 431 bis zur Römischen Brücke von Ceniga und erreicht nach kurzem Fußmarsch das Zentrum der Ortschaft.

Variante
Wer die Etappe abkürzen möchte, nimmt am Croce di Bondiga den SAT-Wanderweg 409. Nach dem Anstieg durch den Wald mündet der Weg in einen Waldweg, der zu einer asphaltierten Straße nach Varignano führt. Dort befindet sich eine Haltestelle der öffentlichen Verkehrsmittel des Basso Sarca, mit denen man nach Riva del Garda zurückkehren kann (Fahrplanauskunft: www.gardatrentino.it)

Sicherheit
Die Etappe weist keine besonderen technischen Schwierigkeiten auf und erfordert durchschnittliche Kondition. Geeignetes Schuhwerk und Kleidung für Mittelgebirgswanderungen sind empfehlenswert.

Weitere Etappe
GardaTrek - Top Loop 4: Gardas Balkon

💡

Ein Highlight der Etappe ist das idyllisch gelegene Dorf San Giovanni al Monte, wo viele Bewohner von Arco ihr „Haus in den Bergen“ haben. Hier lohnt eine Einkehr auf der Alm San Giovanni, wo man sich ausgiebig mit regionalen Spezialitäten verwöhnen lassen kann.

Informationen über Unterkünfte, Mobilität, Events unter Garda Trentino Turismo
 

Anfahrt

Startpunkte für Wanderungen zur San Pietro-Hütte:

  • von Ville del Monte (556 m) (Ortsteil S. Antonio) über den Weg 406, der von Canale (598 m), an den Häusern Case Bastiani (854 m) vorbei bis in die Nähe der Hütte führt - 1,5 h
  • von Gavazzo Nuova (201 m), über den Sentiero di Gola (Wegweiser 401) an Tenno vorbei (427 m) - 2 1/4 h
  • von der Lomasona-Alm (536 m) (Straße von Dasindo her) über den SAT-Weg 410 bis zur Sella del Calino (966 m) und zur Hütte - 2 h

Bergwelten entdecken

d