16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Wanderung zur Karl-Fürst-Hütte vom Felbertauern

Wanderung zur Karl-Fürst-Hütte vom Felbertauern

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
5:00 h
Länge
9,4 km
Aufstieg
1.250 hm
Abstieg
30 hm
Max. Höhe
2.629 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Die Karl-Fürst-Hütte (2.629 m) ist eine kleine Selbstversorgerhütte der OeAV-Sektion St. Pölten in der Granatspitzgruppe in Osttirol. Der Zustieg erfolgt durch das schöne Landecktal von der Felbertauernstraße. Die Hütte liegt am St. Pöltner Weg zwischen St. Pöltner Hütte (2.481 m) und dem Berghotel Rudolfshütte (2.315 m).

Wegbeschreibung
Von der Felbertauernstraße folgt man dem Forstweg steil bergauf zu einer Wegteilung. Hier geht man nach links ins Landecktal zur Landeckalm. Man folgt dem breiten Almweg bis zu seinem Ende. Anschließend wandert man auf dem Steig Nr. 11 lange Zeit bergauf. Das Gelände wird immer Hochalpiner. Unter der Prägratwand dreht der Weg nach links ab zu einer Wegverzweigung in der Nähe des Schandlasees. Hier trifft man auf den St. Pöltner Ostweg. Gemeinsam mit diesem geht man in nördlicher Richtung Karl-Fürst-Hütte (2.629 m) hinauf.

💡

Hüttengipfel ist der nahe Landeckkopf (2.900 m), der direkt oberhalb der Hütte steht. Hochtourengeher lockt der Stubacher Sonnblick (3.088 m), der von dieser Seite herrlich einsam ist.

Anfahrt

Von Mittersill bzw. Lienz bis zur Haltestelle Landecktal auf der Südseite des Tunnelportales.

Parkplatz

Parken an der Felbertauernstraße, am Eingang des Landecktales.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Mittersill und weiter mit dem Bus in Richtung Lienz bis zur Haltestelle Landecktal an der Felbertauernstraße.

Bergwelten entdecken

d