15.600 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Wanderung zur Ansbacher Hütte von Schnann

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
2:30 h
Länge
4 km
Aufstieg
1.210 hm
Abstieg
20 hm
Max. Höhe
2.376 m

Details

Beste Jahreszeit: Juli bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Die Ansbacher Hütte steht auf 2.376 m oberhalb des Stanzer Tales in den Lechtaler Alpen in Tirol in wunderbarer Aussichtslage. Die Hütte wird vor allem ausgehend von Schnann und Flirsch begangen. 

Wegbeschreibung
Vom Ortszentrum Schnann, dort wo sich Kirche und Tourismusinformation befinden, startet man in Richtung Norden und folgt der Beschilderung zur Fritzhütte und zur Ansbacher Hütte auf dem Weg Nr. 633. Der Weg führt unterhalb der Materialseilbahn, die die Fritzhütte mit Lebensmitteln beliefert, steil bergauf. 

In Serpentinen schlängelt sich der Weg links um die Felswand herum, die zur Schnanner Klamm abbricht. Schon bald lichtet sich der Wald und man genießt schon die ersten Blicke hinunter ins Stanzer Tal. Auf der Fritzhütte auf 1.727 m kann man gemütlich einkehren, bevor man weiter wandert. 

Von der Hütte aus führt der Weg 633 weiter recht steil bergan, bis man auf einen fast ebenen Boden mit der Bezeichnung „In der Grube“ gelang.

💡

Der Zustieg von Flirsch über den Weg Nr. 24 ist kaum länger und landschaftlich ebenfalls sehr schön. Auch könnte man von Flirsch über die Fritzhütte zur Ansbacher Hütte aufsteigen. Und selbstverständlich bieten sich all diese Weg auch für eine schöne Rundtour an. 

Anfahrt

Über die A12, Inntalautobahn, weiter auf der S16 bis Schnann.

Parkplatz

Parkplatz im Ortszentrum von Schnann bei der Kirchen. 

Öffentliche Verkehrsmittel

St. Anton ist sehr gut mit dem Zug erreichbar. Auch alle überregionalen Züge halten hier. Mit dem Bus 4242 gelangt man dann Schnann. 

Bergwelten entdecken