Anzeige

Wanderung zur Feldnerhütte von der Emberger Alm bei Greifenburg

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 3:50 h 8,9 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
930 hm 510 hm 2.452 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Die Feldnerhütte der Sektion Steinnelke des Österreichischen Alpenvereins steht auf 2.182 m in der Kärntner Kreuzeckgruppe - ein einsamer Gebirgszug zwischen dem Oberdrautal und dem Mölltal. Die Hütte ist von mehreren Ausgangspunkten zu erreichen. Einer davon führt von der Emberger Alm, wo auch die Sattlegger Hütte und die Dünhofenhütte stehen, aussichtsreich unterhalb des Hochtristen (2.535 m) und des Grafischen Tristen (2.553 m) zur Feldnerhütte. 

💡

Auf dieser Tour kann man einen schönen Gipfel „mitnehmen“: den Hochtristen mit 2.535 m. Der Weg zweigt links von der Hauptroute ab und das Gipfelkreuz ist in rund 20 min zu erreichen. 

Anfahrt

Auf der A10, der Tauernautobahn, bis zum Knoten Spittal-Millstättersee, weiter auf der B100 ins Drautal bis nach Greifenburg. Auffahrt zur Emberger Alm nur in der Früh gestattet. Nähere Informationen dazu auf der Alpenvereins-Hüttenseite der Feldnerhütte

Parkplatz

Parkplätze auf der Emberger Alm. 

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis zum Bahnhof Greifenburg-Weißensee; Wanderbus bis zur Emberger Alm. 

Bergwelten entdecken