15.600 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Wanderung zur Tilisunahütte von Latschau

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
4:30 h
Länge
9,9 km
Aufstieg
1.340 hm
Abstieg
180 hm
Max. Höhe
2.211 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Die Tilisunahütte (2.211 m) im Rätikon in Vorarlberg kann auf einem landschaftlich prächtigen Höhenweg über dem Bilkengrat erreicht werden. Dabei kommt man an der schön gelegenen Lindauer Hütte (1.744 m) vorbei.

Wegbeschreibung
Vom Parkplatz am Lünerseewerk in Latschau wandert man auf der Straße in südlicher Richtung in das Gauertal. An einer Weggabelung nimmt man die rechte Straße und wandert taleinwärts zum Gauertalhaus (1.250 m). Man folgt der Straße bis zu ihrem Ende. Dann geht es auf einem Steig weiter zur Unteren Sporaalpe. Hier trifft man wieder auf einen Fahrweg, den man aber auf einem Wanderweg abkürzt. Wieder erreicht man den Fahrweg und folgt ihm bis zur Lindauer Hütte (1.744 m), in der man einkehren kann.

Von der Hütte wandert man kurz auf dem Fahrweg zurück und geht dann auf dem nach Osten abzweigenden Weg durch den Porzalengawald. Der Weg steigt bergauf zu einer Wegverzweigung. Hier nimmt man den geradeaus führenden Steig über den Bilkengrat. Auf etwas über 2.300 Metern Höhe verlässt man den Grat nach links zur Schwarzen Scharte (2.336 m).

💡

Der Zustieg zur Lindauer Hütte (1.744 m) kann verkürzt werden, indem man von Latschau mit der Golmerbahn zum Golm fährt. Von hier wandert man auf dem wunderschönen Latschätzer Höhenweg zur Hütte.

Anfahrt

Von Norden auf der A14, von Osten auf der S16 bis Bludenz-Montafon. Weiter auf der B188 nach Tschagguns. Von dort nach Latschau zum Lünerseewerk.

Parkplatz

Parken am Lünerseewerk.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug über Bludenz nach Tschagguns und mit dem Bus Linie L1 nach Latschau.

Bergwelten entdecken