Nationalpark-Panoramaweg, Etappe 2: Von der Sesvennahütte nach S-charl

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 4:10 h 10,8 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
620 hm 1.050 hm 2.824 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
Wandern • Graubünden

Val Mingér

Anspruch
T2
Länge
10,8 km
Dauer
4:36 h

Die Etappe 2 des Nationalpark-Panoramaweges im Kanton Graubünden in der Schweiz führt von der Sesvennahütte (2.262 m) in Südtirol nach S-charl. 

Der Aufstieg zur Fuorcla Sesvennas führt an zwei lieblichen Bergseen vorbei. Nach dem Pass faszinieren die geologischen Formationen mit ihren verschiedenen Gesteinsfarben. Einkehrmöglichkeit auf der Alp Sesvenna oberhalb von S-charl.

💡

Wanderliebhaber aufgepasst. Die Wander App Graubünden bietet mit mehr als 370 Touren eine große Vielfalt für alle Niveaus an. Darüber hinaus hilft der im App integrierte "Peakfinder" jeden Gipfel am Horizont zu erkennen. Alle Informationen zur Wander App findet man auf der Website des Tourismusverbandes. 

Anfahrt

Reschenpass - Meran - Mals.

Parkplatz

Parkplatz am Ortsende von Schling.

Sesvennahütte
Hütte • Trentino-Südtirol

Sesvennahütte (2.262 m)

Umgeben von prächtigen Almwiesen liegt die Sesvennahütte (2.262 m) zwischen dem Vinschgau und dem Engadin über dem Talschluss des Schlinigtals. Und da liegt sie gut, denn von hier aus lassen sich im Sommer wie im Winter einmalig schöne Touren unternehmen. Mountainbiker machen hier gerne während einer Alpenüberquerung Rast. Der Stützpunkt liegt u.a. auf der Joe- und der Albrecht-Route, die beide in Bayern beginnen und am Gardasee enden. Eine phantastische Wandertour führt auf die Plantapatschütte, danach vorbei an den Pfaffenseen auf 2.222 m und weiter bis zum Gipfelkreuz des Watles (2.555 m), von dem aus man einen grandiosen Rundumblick genießt. Von hier aus geht’s in 1:30 h zurück zur Hütte (Gehzeit insgesamt: 5:30 h). Nicht weit von der Hütte und bereits auf Schweizer Gebiet findet sich eine besondere Attraktion: der steinige Weg durch die wildromantische Uinaschlucht. Für Skitourengeher eignet sich die Sesvennascharte (2.819 m) besonders gut als Einstieg. Von ihr aus zweigen sämtliche Touren in den westlichen Teil der Region ab, die auch für Schneeschuhwanderer sehr interessant sind.
Geöffnet
Feb - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Graubünden

Val Tantermozza

Dauer
4:04 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
11 km
Aufstieg
315 hm
Abstieg
315 hm

Bergwelten entdecken