BergZeitReise Hochsteiermark - Etappe 3: Vom Schiestlhaus nach Seewiesen

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 4:30 h 11,8 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
103 hm 1.308 hm 2.157 m

Details

Beste Jahreszeit: März bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

BergZeitReise Hochsteiermark - Etappe 3: Vom Schiestlhaus nach Seewiesen. Auf dem Nordalpenweg führt diese Etappe durch das malerische Hochschwabmassiv an der Ringmauer vorbei und durch die Voisthalergasse zur Florlhütte, bevor man über den Seetalsattel endlich Seewiesen erreicht. Lohnende Wanderung im Hochschwabmassiv in der Steiermark.

💡

Wer möchte, kann nach dem Passieren der Karlmauer einen Abstecher zur Voisthalerhütte machen und wird mit regional geprägten kulinarischen Spezialitäten belohnt.

Voisthaler Hütte
Hütte • Steiermark

Voisthaler Hütte (1.654 m)

Die Voisthaler Hütte (1.654 m) liegt in der Dullwitz, einem Hochplateau, im Hochschwab-Gebiet in der Steiermark. Sie kann mit einem fabelhaften Ausblick auf die Obere Dullwitz und den Hochschwab-Gipfel im Westen sowie die gesamte Untere Dullwitz und die Hohe Veitsch im Osten Besucher für sich gewinnen. An der 1898 eröffneten Hütte führen der Europäische Weitwanderweg E6, der Nord-Süd-Weitwanderweg, der Nordalpenweg und der Steirische Landesrundwanderweg vorbei. Sie liegt außerdem zwischen Wetterkogel (2.055 m) und Edelspitzen (1.883 m). Die Voisthaler Hütte steuern Weitwanderer, Hochschwabgebiet-Entdecker, Hochschwab-Gipfelstürmer und seit sie von Thomas Panhölzl geführt wird auch wieder mehr Einheimische an. Die 60 Schlafplätze, die in der Bewirtschaftungszeit zugänglich sind, sind Indiz, dass die Hütte viel Besuch verträgt und in der Vergangenheit auch gut besucht war. Im Winterraum ist Platz für drei Personen. Die Skitour von Seewiesen auf den Hochschwab-Gipfel gilt allerdings als lange und anspruchsvoll. 
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Schiestlhaus Außenansicht
Hütte • Steiermark

Schiestlhaus (2.154 m)

Das Schiestlhaus ist die höchste Schutzhütte in der Hochschwabgruppe auf 2.154 m. Die Hütte liegt am Gipfelplateau, direkt unterhalb des Hauptgipfels. Sie ist über verschiedene Wege von Seewiesen oder St. Ilgen erreichbar. Gästen wird von der Terasse ein traumhafter Ausblick geboten. Die Hütte wurde beim Neubau als Passivhaus realisiert, die Energie kommt aus Abluft-Wärmetauschern. Übernachten kann man in Zimmern oder Lagern. Eine Reservierung ist empfohlen, da auf der Hütte immer viel los ist. Außerdem gilt Hüttenschlafsackpflicht. Hunde sind gern gesehene Gäste. In 30 Minuten ist man am Hochschwab (2.277 m). Weitere Wanderziele sind der Zagelkogel (2.255 m) und der Ringkamp (2.153 m). Skitourengeher können im Winterraum übernachten.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Niederösterreich

Bahnerlebnisweg

Dauer
4:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
14 km
Aufstieg
450 hm
Abstieg
450 hm
Wandern • Niederösterreich

Hintere Ötschergräben

Dauer
4:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
15,5 km
Aufstieg
340 hm
Abstieg
340 hm

Bergwelten entdecken