Wandern im Raurisertal Salzburg
Foto: Philipp Forstner
Magazin

Unterwegs im Raurisertal

Touren-Tipps • 12. Juli 2017

Jahrhundertelang hat Gold das Leben im Salzburger Raurisertal geprägt. Heute ist es das Wasser. Wir stellen euch besonders schöne Touren in einer Region vor, in der es gluckst und sprudelt und spritzt.

Eine ausführliche Reportage über das Raurisertal findet ihr im Bergwelten Magazin (August/September 2017).


Touren

1. Bodenaus - Mitterastenalm

Idyllische Wanderung von Bucheben über den beliebten Kraftplatz „Rauriser UrQuell“ zur Mitterastenalm (1.776 m). Unterwegs laden gemütliche Sitzgelegenheiten und ein Trinkwasserbrunnen zum Verweilen ein während man dem frischen Quellwasser beim Plätschern zuhört.


2. Tauerngold-Erlebnisweg

Der Rundweg führt auf den Spuren des Goldbergbaus durch die geschichtsträchtige Berglandschaft des Salzburger Raurisertals. Unterwegs zeugen längst verlassene Knappenhäuser, alte Stollen und Halden vom einstigen Goldrausch. Sieben Informationsstationen vermitteln Wissenswertes über die Bergbautechnik, die Entstehung der Gold- und Silbererze und die Mineralien der Goldberggruppe.


3. Wasserfallrundweg am Fuße des Hohen Sonnblicks 

Der neu angelegte Wasserfallweg ist eine leichte Rundtour am Fuße des Hohen Sonnblicks. Über durchwurzelte Wege, abenteuerliche Stege und sogar über eine Hängebrücke geht es zu imposanten Wasserfällen. Perfekt für Groß und Klein.


Hütte

Kolm Saigurn 

Haus Kolm Saigurn
Im Raurisertal im Nationalpark Hohe Tauern mitten im Talschluss gelegen, ist dieser wunderschöne und extrem kinderfreundliche Stützpunkt einerseits perfektes Basislager für Aktivitäten, die sich über mehrere Tage ziehen, andererseits lohnendes Ziel für Tagesausflügler. Im Sommer lockt die Hütte Wanderer, Bergsteiger und Mountainbiker in die Region, im Winter Rodler, Langläufer und Skitourengeher. Hüttenwirt Hermann Maislinger nennt die Gegend rund um das Schareck (3.122 m), den Hocharn (3.254 m) oder den Hohen Sonnblick (3.106 m) bis weit in den Mai hinein den „Skitouren-Hotspot der Ostalpen“. Auch Eisklettern ist hier in einer der routenreichsten Eisarenen der Ostalpen möglich. Im Winter wird gerne auch ein bis zu 15 Meter hoher Eiskletterturm direkt vor der Hütte gebaut. Außerdem werden geführte Schneeschuhwanderungen angeboten und Schneeschuhe im Haus verliehen. Die Straße, die zum Haus führt, ist im Winter gesperrt und in dieser Zeit nur für Wanderer und Rodler freigegeben. Die Strecke ist sechs Kilometer lang und ein Shuttle-Service bringt die Rodler zurück zur Hütte. Am Ende der Rodelbahn beginnt außerdem eine wunderschöne, stets gut gespurte Loipe.  
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Mitten im Talschluss des Raurisertals gelegen, bietet sich dieser wunderschöne und sehr kinderfreundliche Stützpunkt als perfektes Basislager für mehrtägige Aktivitäten in der Region an. Die Hütte mit Badeteich und Streichelzoo ist aber auch ein lohnendes Ziel für Tagesausflügler.

Tipp: Kindern wird gezeigt, wo und wie sie in der sprudelnden Hüttwinklache Gold waschen können!


Magazin

Das Bergwelten Magazin (August/September 2017) ist ab sofort im Handel erhältlich.

Cover Bergwelten Magazin (August/September 2017)
Foto: Silvan Schlegel
Cover des Bergwelten Magazins (August/September 2017)

Magazinvorschau: Bergwelten August / September 2017

 

Bergwelten entdecken