15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Zederhaus Skitour auf den Schöpfing
Foto: Alex Papis
Im Salzburger Lungau

Zederhaus - Langer Winter im einsamen Tal

• 18. Januar 2022

Der Winter ist lange in Zederhaus im Salzburger Lungau und die meisten Menschen rollen auf der Autobahn einfach an diesem kleinen Nest vorbei. Dabei liegt Zederhaus am Eingang des Naturparks Riedingtal und die Berge hat man hier ganz für sich alleine – wie Katrin Rath im Bergwelten Magazin (Februar/März 2022) berichtet. 

Das Bergwelten Magazin Februar/März 2022
Foto: Bergwelten
Das Bergwelten Magazin Februar/März 2022
Anzeige
Anzeige

Die ausführliche Reportage lest ihr im Bergwelten Magazin. Die aktuelle Ausgabe (Februar/März 2022) ist überall im Zeitschriftenhandel oder ganz bequem  per Abo erhältlich.

Naturpark Riedingtal

Im Verkehrsfunk hört man Zederhaus ziemlich oft. Blockabfertigung Tauerntunnel – im Sommer wie im Winter. Hinter der Lärmschutzwand aber befindet sich das kleine Dorf Zederhaus, das beschaulich und naturverbunden geblieben ist. Viele fahren einfach daran vorbei ohne zu ahnen, dass sich nur wenige Kilometer entfernt der Naturpark Riedingtal erstreckt, der aus dem respektvollem Umgang der Menschen mit ihrer Natur entstanden ist. 

Skitouren in unverfälschter Natur

Wer hier durch die winterliche Idylle streifen darf, mit Skiern und Fellen ausgestattet, durch die Bewegung allein den tiefen Temperaturen am Morgen trotzend, wird mit unglaublich schönen, einsamen Touren auf traumhafte Gipfel belohnt. 

Eine dieser Touren etwa führt auf den 2.143 Meter hohen Schöpfing. Von Wald geht es in den Großkessel, in dem einige Almen im Winterschlaf ruhen. Durch Lärchenwald und schließlich durch weite Gräben erreicht man den Gipfel. 

Oder aber man wählt das Seeköpfl als Tourenziel. Entlang des Zederhausbaches geht es in die so genannte Hölle, von wo aus man auf den Gipfel gelangt.

Gut zu wissen

Rund um Zederhaus wurden viele Wildruhezonen eingerichtet, um dem Wild – vor allem im Winter – die notwendigen Rückzugsorte zu sichern. Vor jeder Tour sollte man sich genau informieren, wo diese liegen oder man legt sich gleich den Skitourenführer der Region – erhältlich im Tourismusbüro – zu, in dem nur Touren beschrieben sind, die die Wildruhezonen aussparen. Auch der Naturpark Riedingtal bietet dazu ausreichend Information. 

Bergwelten entdecken