Ackerlhütte

1.465 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Ganzjährig

AV-Schlüssel der Heimatsektion mitbringen. Nur an Wochenenden im Sommer bewartet.

Telefon

+43 664 611 46 26

Homepage

http://www.alpenverein.at/kitzbuehel/

Betreiber/In

Michael Lackner

Räumlichkeiten

Matratzenlager
15 Schlafplätze

Details

  • Schlüssel erforderlich
  • Für Familien geeignet
  • Handyempfang
  • Umweltgütesiegel

Lage der Hütte

Die Ackerlhütte (1.465 m) hoch über St. Johann in Tirol und Going am Wilden Kaiser steht in wunderschöner Lage auf dem Ackerlsporn – einem mit Latschen bewachsenen Bergrücken – unterhalb der Südwände von Regalmspitze (2.253 m), Ackerlspitze (2.329 m) und Maukspitze (2.231 m).

Sie ist ein äußerst beliebter Selbstversorger-Stützpunkt für Bergwanderer, Bergsteiger und Kletterer, die hier ein reiches Betätigungsfeld vorfinden. Für den Zugang ist ein Alpenvereinsschlüssel nötig – von Juni bis September ist die kleine Hütte an Wochenenden beaufsichtigt und bewartet.

Kürzester Weg zur Hütte

Die Anreise erfolgt über die A12 Inntal-Autobahn. Man nimmt die Abfahrt Kufstein-Süd und fährt über die Eiberg-Bundesstraße (B178) Richtung St. Johann. Kurz nach Going am Wilden Kaiser links nach Prama abbiegen, dann an der ersten Abzweigung rechts und der Ausschilderung Ackerlhütte bzw. Schleierwasserfall bis zum Parkplatz beim Hüttling-Weiler folgen. Zu Fuß weiter über Schleierwasserfall.

Gehzeit: 2 h

Höhenmeter: 615 Hm

Alternative Routen
Von St. Johann in Tirol (660 m) aus über den Adlerweg (3 h Gehzeit); von Wochenbrunner Alm über Gaudeamushütte und Höhenweg (3 h); von Going (773 m) aus (1:30 h); von Ellmau (812 m) aus (2:30 h).

Leben auf der Hütte

Die umliegenden Gipfel sind ein Dorado für Bergsteiger und Kletterer, die auch zu den häufigsten Nutzern der Hütte gehören. Um Zutritt zu erlangen, benötigt man einen Alpenvereinsschlüssel. Von Juni bis September wird die Hütte an Wochenenden beaufsichtigt.

Gut zu wissen

Für den Zutritt ist ein Alpenvereinsschlüssel notwendig – man erhält ihn bei der Sektion Kitzbühel. Mobiltelefon-Empfang ist vorhanden. Die Hütte ist in der Hauptsaison beaufsichtigt.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Gaudeamushütte in 1.267 m, die in 1:30 h Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Gruttenhütte (1.620 m, 2:45 h); Stripsenjochhaus (1.577 m, 4:45 h); Fritz-Pflaum-Hütte (1.865 m, 3:45 h).

Gipfelbesteigungen: Ackerlspitze (2.329 m,  3:15 h); Maukspitze (2.231 m, 3 h); Regalspitze (2.253 m, 3:15 h).

Anfahrt

Über St. Johann, Wörgl oder Kitzbühel nach Going und Prama.

Parkplatz

Bei Hüttling oder Prama in Going.

Die bewirtschaftete und ausgesprochen familienfreundliche Vorderkaiserfeldenhütte liegt im Kaisergebirge in Tirol. Sie ist vor allem bei Bergwanderern und Schneeschuhwanderern ein häufig genutzter Ausgangspunkt für Begehungen der umliegenden Gipfel des Zahmen Kaisers (z.B. Naun- und Pyramidenspitze). Aber auch als Tagesziel wird die Hütte gerne aufgesucht. Kletterer finden in der Nähe zahlreiche Kletterrouten. Die Vorderkaiserfeldenhütte ist außerdem einer der vier Stützpunkte auf der Kaisertour.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Das trutzige Haus steht einsam und allein auf 1.865 m an den steilen Hängen des Wilden Kaisers im Tiroler Bezirk Kitzbühel. Das Kaisergebirge ist mit seinen schroffen, steil abfallenden Wandfluchten vorwiegend für Sommer-Aktivitäten geeignet. Für Skitouren sind die Flanken der Kalkwände zu gefährlich und zu schneearm – selbst im Hochwinter. Die Fritz-Pflaum-Hütte ist eine Selbstversorgerhütte und dient Wanderern, Tourengehern und Bergsteigern als idealer Stützpunkt für ausgedehnte Touren.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Hütte • Bayern

Priener Hütte (1.410 m)

Die Priener Hütte steht im Naturschutzgebiet Geigelstein oberhalb der Niederkaseralm in den Chiemgauer Alpen, nahe der Grenze zu Tirol. Das Haus, das 1974 auf 100 Schlafplätze ausgebaut und mit einer Großküche sowie Duschen ausgestattet wurde, hat 365 Tage im Jahr geöffnet. Im Sommer kommen gern Wanderer, Mountainbiker und Familien mit Kindern, im Winter Skitourengeher, Schneeschuhwanderer und Schlittenfahrer, die auf dem Forstweg nach Sachrang rodeln können. Das Haus ist Station der Chiemgau-Tour, auf der drei Tage lang von Hütte zu Hütte gewandert wird. Außerdem ist die Priener Hütte Teil der Via Alpina sowie des Adlerweges.   
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken