Karnischer Höhenweg – Etappe 5: Wolayersee Hütte - Zollnersee Hütte

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 10:00 h 25 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.540 hm 1.770 hm 2.167 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit

5. Etappe Karnischer Höhenweg: Von der Wolayersee Hütte (1.967 m) zur Zollnersee Hütte (1.738 m). Unter den hoch aufragenden Nordwänden von Seewarte und Hoher Warte geht es vom Wolayer See hinauf zum Valentintörl. Über das Valentintörl zur unteren Valentinalm am Plöckenhaus vorbei führt ein langer Anstieg zu den Köderköpfen. Der folgende Abstieg durchquert den Talschluss den Kronhofgrabens bis zur Zollnersee Hütte. Lohnende Bergwanderung durch großartige Gebirgslandschaft am Karnischen Hauptkamm.

 

💡

Der Gasthof Valentinalm sowie das Gasthaus Plöckenhaus bieten Speis und Trank sowie Nächtigungsmögichkeiten.
Vom Sattel bei den Köderköpfen kann über einen wenig ansteigenden Rasenkamm der Gipfel der Köderhöhe (2.228 m) in 20 Minuten erreicht werden.
Gleich neben der Zollnerseehütte befindet sich die Zollner-Friedenskapelle, die 1987 zum Gedenken an die Gefallenen des Gebirgskrieges von 1915 bis 1917 errichtet wurde.

Anfahrt

Über Birnbaum - Nostra. Fahrmöglichkeit noch weiter bis zur Unteren Wolyer Alm. Dort ist der Schranken.

Parkplatz

Parkplatz an der Hubertuskapelle im Wolayer Tal.

Rifugio Lambertenghi Romanin
Knapp unterhalb des Wolayerpasses liegt das Rifugio Lambertenghi Romanin in unmittelbarer Nähe zum Wolayersee, eingerahmt von den mächtigen Kalkwänden des Seekopfes und der Seewarte, auf einer Höhe von 1.953 m. Nur 10 Gehminuten von der Wolayerseehütte entfernt bietet die geräumige Hütte Schlafplätze für 90 Personen und natürlich die dazugehörende italienische Hüttenatmosphäre. ACHTUNG: Im Sommer 2020 wird die Hütte umgebaut. Ein Betrieb ist daher, wenn überhaupt, nur sehr eingeschränkt möglich. Bitte vorher informieren.  Wie so manch andere Hütte am Karnischen Hauptkamm, wurde auch diese Hütte nach dem ersten Weltkrieg zunächst in einem aufgelassenen Militärgebäude errichtet und danach ständig ausgebaut und erweitert. Die jungen Wirtsleute legen besonderen Wert darauf, die Lebensmittel aus den umliegenden Tälern und der Region Friaul zu beziehen und das sieht man vor allem an der Weinkarte. Empfehlenswert ist es auf alle Fälle zur Stärkung am Nachmittag einen kleinen Aperitif in Form von Speck, Salami und Käse mit einem passenden Wein zu sich zu nehmen. Rund um die Hütte und den Wolayersee gibt es noch so manche Wander- und Tourenmöglichkeit, auch Kletterer finden eingeborte Sportkletterrouten und für Alpinisten bieten sich vor allem der Klettersteig der 26er auf die Hohe Warte sowie die mächtigen Nordwände der Seewarte an. Oberhalb der Hütte zeugt nicht nur der rostige Stacheldraht von den Kampfhandlungen im ersten Weltkrieg, auch gut erhaltene Schützengräben und so manche Kaverne geben Zeugnis von diesem düsteren Kapitel des letzten Jahrhunderts.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Zollnersee Hütte
Hütte • Kärnten

Zollnersee-Hütte (1.750 m)

Die familienfreundliche Zollnersee Hütte (1.750 m) befindet sich im Kärntner Teil der Karnischen Alpen nahe der italienischen Grenze zwischen dem Ploeckenpass und dem Nassfeld. Sie ist mit dem Auto erreichbar und besonders für Familien mit Kindern und Genusswanderer geeignet, die Ausflüge in die wunderschöne Almenlandschaft, etwa zum idyllischen Zollnersee unternehmen. Der 4,3 km lange Geotrail Zollnersee ist ebenfalls leicht zu bewältigen und führt an Mooren, Hügeln und Gesteinsformationen vorbei, die viel über die Geologie der Karnischen Alpen erzählen. Ambitionierte Hobbysportler finden auf den Hausbergen (Kleiner Trieb, Hoher Trieb, Findenigkofel) viele Möglichkeiten für Bergwanderungen, Mountainbiketouren und Klettertouren (Hoher Trieb-Klettersteig) – im Winter können Skitouren unternommen werden. Die Zollnersee-Hütte liegt direkt am Karnischen Höhenweg 403. Geschichtsinteressierte spazieren zur Zollner-Friedenskapelle, die sich westlich der Hütte befindet. Sie lädt zum Gedenken der im Ersten Weltkrieg hier in der Gegend gefallenen Soldaten – die einstige Frontlinie verlief in unmittelbarer Nähe des heutigen Hüttenstandorts.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Kärnten

Bertahütte/Mittagskogel

Dauer
9:47 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
22,1 km
Aufstieg
1.490 hm
Abstieg
1.490 hm

Bergwelten entdecken