Außerraschötz von Norden

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 5:00 h 13,5 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
928 hm 928 hm 2.282 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour

Außerraschötz (2.282  ) von Norden: Vergessene Wege an der Villnößer Schattenseite Am Raschötz gibt es Gegensätze: Konfrontiert die in das Grödnertal schauende, lifterschlossene Südseite mit Massentourismus und Trubel, so kann die dem Villnößtal zugewandte Schattenseite noch mit unberührter Bergnatur aufwarten.

💡

Diese Tour stammt aus dem Wanderführer „Dolomiten 1: Grödnertal – Villnößtal – Seiser Alm" von Franz Hauleitner, erschienen im Rother Bergverlag.

Es lohnt ein Abstecher zur „Eisenquelle" die auf z.T. gesichertem Steig durch eine wilde Steilschlucht erreicht wird. Das stark eisenhaltige Wasser ist in trockenen Sommern nur verdünnt genießbar (Dauer 1 h).

 

Anfahrt

Von St. Peter im Villnößtal nach Oberflitz (5  km).

Parkplatz

Kleiner Parkplatz beim Hof Oberegarter in Oberflitz (1.392  m)

Raschötzhütte
Hütte • Trentino-Südtirol

Raschötzhütte (2.170 m)

Prachtvoll gelegen auf der Raschötz-Hochalm (2.170 m), oberhalb von St. Ulrich, befindet sich diese Hütte nur rund 1,4 km von der Bergstation der Standseilbahn entfernt. Die Alm liegt idyllisch auf einem Bergrücken der Geislergruppe in den Dolomiten im 10.200 Hektar großen Naturpark Puez-Geisler. Im Sommer zählen Wanderer und Mountainbiker zu den Gästen, im Winter Schneeschuhwanderer und Rodler, die den rasanten Weg auf der Rodelbahn ins Tal von der Hütte aus in Angriff nehmen. Für Skitourengeher ist die Hütte ein gut erreichbares Ziel, von hier geht es aber kaum weiter in die Höhe. Reizvoll und ebenfalls das ganze Jahr über begehbar ist der kurze Weg vorbei an einer kleinen Kirche von Ausserraschötz hinauf zum Gipfelkreuz – Gehzeit 15 min. Von hier aus genießt man einen grandiosen Ausblick auf den Langkofel, die Sella-, Rosenstein- und Ortlergruppe sowie auf die gegenüberliegende Seiser Alm. Bei gutem Wetter erblickt man sogar das Venediger- und Glocknermassiv. Nicht zuletzt ist auch der Höhenweg zur Broglesalm (2.045 m) ein familientaugliches und in maximal 3 h Gehzeit zu bewältigendes Vergnügen.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Trentino-Südtirol

Imestalm

Dauer
5:00 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
9,6 km
Aufstieg
944 hm
Abstieg
944 hm
Wandern • Tirol

Litnisschrofen

Dauer
5:00 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
13,3 km
Aufstieg
970 hm
Abstieg
970 hm

Bergwelten entdecken