15.700 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Rund um den Marzola

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T3 anspruchsvoll
Dauer
6:30 h
Länge
13,6 km
Aufstieg
950 hm
Abstieg
950 hm
Max. Höhe
1.738 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis November
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Rundtour
Anzeige
Bergwelten Bergschule | Mein erster 3.000er

Dein erster 3.000er ruft! Im Online-Kurs lernst du alles, was du für die Hochtour wissen musst.

  • 9 Module
  • Umfangreiche Videos und E-Books
  • Live-Sessions
Jetzt starten

Schöne, mittelschwere Bergwanderung mit einem kurzen Klettersteig in den Vizentinischen Alpen auf den Marzola (1.738 m). Diese schöne Wanderung führt einen im Trentino durch Waldstücke und schöne Bergrücken mit Aussicht auf den Caldonazzosee. Ein Panorama, dass zu begeistern weiß!

Vom Parkplatz Piani, gelegen an der Straße zum Rifugio Maranza (844 m), zweigt der Weg mit der Nr. 418 ab. Diesem folgt man durch Büsche und einem Wald steil nach oben. Hat man einen markanten Felsturm erreicht, wird das Gelände felsiger.

Dies ist auch der Ausgangspunkt des kurzen Klettersteigs Sentiero Bertotti. Die Aussichtsplattform Croce del Chegul erreicht man über Drahtseile, Klammern und zum Schluss auch über eine Leiter.

Man quert eine kleine Brücke und folgt dem breiten Waldweg zum Spiazzo de le Patate. Der Weiterweg führt durch einen schönen Buchenwald zum Doss dei Corvi, von wo aus man eine herrliche Aussicht auf den Caldonazzosee genießt.

Nun folgt ein der Anstieg zum La Marzola Nord über einen breiten und steilen Waldweg. Dem Kamm entlang erreicht man zuerst die Einsattelung Sella della Marzola und weiter das Gipfelkreuz am Südgipfel der Marzola (1.738 m).

Über den Steig Nr. 412 wandert man bergab, zuerst zum Vivacco Bailoni, dann steil durch den schon erwähnten Tannen- und Buchenwald hinunter zum Rifugio Maranza. Vor der Hütte zweigt man rechts in Richtung Malga Nova ab und ein Waldlehrpfad führt durch dichtes Buschwald retour zum Ausgangspunkt.

💡

Wer eine einfach Bergwanderung sucht, ist vor allem in den Sommermonaten mit dieser Route sehr gut beraten.

Anfahrt

Brennerautobahn in Richtung Trient bis zur Ausfahrt Trient Nord. Man folgt der Straße ins Valsugana, vor dem ersten Tunnel abzweigen (Trient Ost) nach Povo und hinauf zum Passo Cimirlo. Auf der Straße zum Rifugio Maranza noch ein Stück weiter zum ausgeschilderten Parkplatz.

Parkplatz

Ausgeschilderter Parkplatz Piani oder entlang des Sträßchens zum Rifugio Maranza.

Bergwelten entdecken