15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Mitterfeldalm und Hochkönig

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T3 anspruchsvoll
Dauer
8:00 h
Länge
18,2 km
Aufstieg
1.575 hm
Abstieg
1.575 hm
Max. Höhe
2.941 m

Details

Beste Jahreszeit: Juli bis September
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Der König der Berchtesgadener Alpen – der Hochkönig, der höchste Gipfel der Berchtesgadener Alpen – wölbt sich knapp 3.000  m auf; sein Anblick stellt von Süden ein imponierendes Felsbollwerk dar. Er wird vom Arthurhaus herauf am häufigsten bestiegen und erfordert wegen seiner Höhe und Weglänge neben einer stabilen Schönwetterlage eine gute Kondition und Höhenakklimatisation. Bei günstigen Bedingungen kann die Tour für manche zum Nonplusultra ihrer bergsteigerischen Unternehmungen werden.

Dank des auf seinem Gipfel errichteten Franz­ Eduard-Matras-Hauses lässt sich die Bergfahrt auf zwei Tage verteilen und schenkt in stolzer Höhe bei günstigem Wetter mit einem Sonnenunter- und -aufgang echte Highlights im Sinn des Wortes. Wesentlich bescheidener als eine Hochkönig-Tour nimmt sich ein Besuch der Mitterfeldalm am Fuß der Mandlwand aus, die einen reizvollen Ausblick übers Salzachtal aufs Tennengebirge zu bieten hat und in die Kategorie der leichten Hüttenwanderungen einzureihen ist.

💡

Diese Tour stammt aus dem „Wanderführer Hochkönig: Steinernes Meer – Tennengebirge – Steinberge" von Sepp Brandl, erschienen im Rother Bergverlag.

Auf der Mitterfeldalm wird die frische Almmilch der hauseigenen Milchkühe  zu Käse, Sauermilch, Butter und Topfen verarbeitet. Ein wahrer Genuss.

Anfahrt

Zufahrt von Mühlbach mit dem Pkw auf der Mandlwandstraße (8  km) zum Arturhaus.

Parkplatz

Parken am Arturhaus.

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Mühlbach mit dem Hochkönig-Wanderbus zum Arturhaus.

Bergwelten entdecken