Über die Grabneralm auf den Grabnerstein

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 6:30 h 11,6 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.100 hm 1.100 hm 1.841 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Vom Buchauer Sattel über die bewirtschaftete Grabneralm zum Grabnerstein (1.848 m) im Nationalpark Gesäuse. Am Weg zum östlichsten Gipfel heißt es Augen auf: im Mai und Juni kann man hier die atemberaubende Vielfalt der alpinen Flora betrachten. Infotafeln machen die Blütenpracht der Alpennarzissen und unterschiedlichster Orchideen-Arten erlebbar.

Wer die Variante über das Admonter Haus wählt, wird mit einem einfachen Klettersteig im Abstieg belohnt. Die Wanderung ohne den Abstecher zum Klettersteig, also am selben Weg retour, ist ansonsten technisch einfach.

💡

Der Weg vom Parkplatz zur Grabneralm ist als Themenweg ausgeschildert. Infotafeln der Landwirtschaftsschule Grabnerhof geben Aufschluss über das Almleben einst und heute.

Anfahrt

Über die A9
Bis zur Abfahrt Ardning/Admont und weiter nach Admont. Beim Kreisverkehr die 3. Ausfahrt auf die Buchauer Bundesstraße B117 Richtung Weng und dieser ca. fünf Kilometer bis zum Buchauer Sattel folgen.

Über die Eisenbundesstraße
Von Leoben über Vordernberg und Eisenerz nach Hieflau. Dort über B146 in westliche Richtung durchs Gesäuse nach Admont. Durch den Ort zum Kreisverkehr und die 1. Ausfahrt nehmen. Weiter wie oben.

Über die A1 West-Autobahn
Bis Abfahrt Ybbs und Richtung Süden durch Scheibbs, Lunz am See, Göstling an der Ybbs und Palfau nach Hieflau. Weiter wie oben.

Parkplatz

Am Buchauer Sattel, Parkplatz Admonter Haus/Grabneralm.

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Tour ist bestens mit Bahn/Bus erreichbar. Buslinie 910 Liezen - Altenmarkt Haltestelle Buchauer Sattel.

Admonterhaus
Hütte • Steiermark

Admonter Haus (1.725 m)

Das Admonter Haus (1.725 m) steht am östlichen Rand der Haller Mauern, einer kleinen Gebirgskette der Nördlichen Kalkalpen. Sie bildet den nordwestlichen Rand der Ennstaler Alpen und wird emotional zu den Gesäuse-Bergen gezählt. Die Kalkwände der Haller Mauern ziehen Kletterer und auch Wanderer, die ruhige Touren abseits der lebhaften Gesäuse-Pfade machen wollen. Kletterer finden anspruchsvolle Touren im Kalk der Haller Mauern vor. Wanderer zieht es auf den Großen Pyhrgas, der höchste Gipfel in dieser Kette, den Scheiblingstein, zu Nord-Süd-Überschreitungen dieser zwei Gipfel, oder auf den Hexenturm. Aber auch zu den Almen in der Oberlaussa. Das 1894/95 erbaut Admonter Haus hat seinen Platz am Grabnertörl zwischen Mittagskogel und Admonter Warte. Am Grabnertörl öffnet man sich den Weg auf Natterriegel (2.065 m) und zum Hexenturm (2.172 m). Die Hütte führt ein beschauliches Dasein und ist in seiner Ursprünglichkeit bewahrt geblieben.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Steiermark

Kaiserauer Kreuzkogel

Dauer
6:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
9,3 km
Aufstieg
920 hm
Abstieg
920 hm

Bergwelten entdecken