Auf den Glasfelderkopf vom Prinz-Luitpold-Haus

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 1:30 h 2 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
450 hm 20 hm 2.270 m

Der Glasfelderkopf in den Allgäuer Alpen ist mit seinen 2.270 m ein schöner Aussichtsberg und recht leicht zu besteigen. Vor allem ausgehend vom Prinz-Luitpold-Haus ist der Gipfel in rund 90 min zu erreichen. 

💡

Das Prinz-Luitpold-Haus eignet sich nicht nur für eine nette Einkehr, sondern bietet auch Übernachtungsmöglichkeiten. 

Anfahrt

Wanderung zum Prinz-Luitpold-Haus

Prinz-Luitpold-Haus
Das Prinz-Luitpold-Haus (1.846 m) steht in den Allgäuer Alpen und ist über das Tal des Bärgündlebaches oder über Hinterhornbach im Tiroler Lechtal erreichbar. Namensgeber des Hauses ist der bayrische Prinzregent Luitpold, auf dessen Grund das Haus 1880 gebaut wurde. Damit ist es die älteste Schutzhütte in den Allgäuer Alpen. Das Haus ist beliebter Stützpunkt für die Besteigung des Hochvogels. Es ist auch vorletzter Etappenort bei der mehrtägigen Durchquerung der Allgäuer Alpen. Neben Wanderern und Bergsteigern kommen gern Kletterer. In der kalten Jahreszeit nutzen Skitourengeher und Schneeschuhwanderer den Winterraum. Die Hütte wurde mehrmals renoviert, umgebaut und erweitert. 1994 wurde eine moderne biologische Abwasser-Reinigungsanlage eingebaut.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken