16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Übergang von der Krefelder Hütte zum Berghotel Rudolfshütte über den Krefelder Weg

Übergang von der Krefelder Hütte zum Berghotel Rudolfshütte über den Krefelder Weg

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T3 anspruchsvoll
Dauer
9:00 h
Länge
16,6 km
Aufstieg
1.372 hm
Abstieg
1.358 hm
Max. Höhe
2.716 m

Details

Beste Jahreszeit: Juli bis September
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Der Übergang von der Krefelder Hütte im Skigebiet Zell am See - Kaprun zum Berghotel Rudolfshütte am Weißsee in den Hohen Tauern in Salzburg ist ein hochalpines Unterfangen. Für die lange Tour müssen Kondition und Ausdauer vorhanden sein und das Wetter sollte passen.

Wegbeschreibung
Frühmorgens startet man bei der Krefelder Hütte. Der Krefelder Weg trägt die Nummer 711 und führt teilweise neben dem Sessellift Kristallbahn, der allerdings nur im Winter in Betrieb ist, aufwärts. Auf 2.716 m überschreitet man die Schmiedinger Scharte zwischen dem Kleinen (2.739 m) und dem Großen Schmiedinger (2.957 m).

Auf der anderen Seite der Scharte geht es steil abwärts in die weit auslaufenden, nordseitigen Kare. Nun geht es noch einmal aufwärts - vorbei am kleinen Hacklsee zum Kleetörl, das man in einer Höhe von 2.372 m überschreitet. Hier tritt man auch in den Nationalpark Hohe Tauern ein. Leicht abwärts erreicht man das Reichenbergkar und wandert westlich des Richtzeitsedls vorbei.

Weiter führt der Weg - nunmehr direkt an der Nationalparkgrenze - in leichtem Auf und Ab und später abwärts zur Straße, die vom Enzinger Boden heraufführt. Entlang des Stausees Tauernmoossee wandert man auf der westlichen Uferseite gegen Süden. Auf halbem Wege zweigt der Weg 714 ab, der direkt hinauf zur Rodolfshütte führt. Oder aber man folgt weiter dem Weg 711, der als „Vitalisweg“ dem Stausee bis zu dessen südlichem Ende folgt und dann aufwärts - wahlweise über die „Steinerne Stiege“ oder rechter Hand auf leichterem Weg - zum Berghotel Rudolfshütte führt.

💡

Die Schartenübergänge und die nordseitigen Kare sind im Frühling und Frühsommer lange mit Schnee bedeckt. Daher sollte man sich vor der Tour unbedingt erkundigen, ob die Übergang machbar ist. 

Anfahrt

Wanderung zur Krefelder Hütte

Bergwelten entdecken