Acht-Täler-Tour - Etappe 4: Von der Essener Rostocker Hütte zur Clarahütte

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 7:30 h 11,7 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
888 hm 1.069 hm 2.903 m

Details

Beste Jahreszeit: Juli bis September
  • Einkehrmöglichkeit

Die nächste große Herausforderung der Achttälertour ist der Verbindungsweg zur Clarahütte am vierten Tag, der bis auf eine Höhe von 2.900 Meter hinaufführt. Für diese Etappe sind Schwindelfreiheit und Trittsicherheit unbedingt erforderlich.

💡

Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind bei dieser Etappe unbedingt Voraussetzung. Bei schlechtem Wetter ist die Etappe nicht ratsam.

Wer sich außerdem eine Ruhepause gönnen will, bleibt eine weitere Nacht auf der Clarahütte und macht einen Spaziergang über den Gletscherschliff zum Umbalgletscher (ca. 1½ Std.). Je nach Standort sind die Ausblicke auf den Talschluss faszinierend. Es gibt hier auch einen wunderschönen Rundweg von der Clarhütte über das Philip-Reuter-Biwak zum Gletscher und zurück.

Essener-Rostocker-Hütte
Die Hütte im Nationalpark Hohe Tauern ist Etappenziel auf dem Venediger- und Tauern-Höhenweg sowie auf der Route Hoch Tirol. Sie bietet auf 2.208 m Seehöhe ein begeisterndes Panorama auf die umliegende Bergwelt und ist idealer Ausgangspunkt für Touren zu den mächtigen Dreitausendern wie Rostocker Eck, Dreiherren-, Simony- und Malhamspitze, Großer Geiger, Happ oder Maurerkeesköpfe. Hochtouren oder Skitouren gehen, alpines Klettern oder einfach nur Schneeschuh- oder Bergwandern - die Hütte, die auf einer beweideten Hochfläche nahe einem Hochmoor liegt, ist ein gerne frequentierter Stützpunkt für all diese Unternehmungen.
Geöffnet
Feb - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Clarahütte
Hütte • Tirol

Clarahütte (2.038 m)

Nachdem die Clarahütte (2.038 m) im Winter 2012/13 von einer Lawine schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde – und das nicht zum ersten Mal in ihrer seit 1872 währenden Geschichte – präsentiert sie sich nach der Generalsanierung und großzügigen Erweiterung in neuem Glanz. Sie liegt im Osttiroler Umbaltal mitten im Nationalpark Hohe Tauern, nicht weit vom Umbalsee, und ist umgeben von etlichen Dreitausendern wie der Röt-, der Dreiherren- oder der Daberspitze. Der Talort ist Prägraten in Osttirol. Frequentiert wird dieser inzwischen sehr moderne Stützpunkt hauptsächlich von Wanderern, Kletterern und Hochtourengehern. Im Winter ist das Tal sehr gefährlich und nicht für Skitourengeher zu empfehlen. Von der leicht erreichbaren Hütte aus lassen sich neben anspruchsvollen Touren auch faszinierende Gletscherbegehungen wie der Gletscherweg Umbalgletscher (Gehzeit rund 1:30 h) in Angriff nehmen. Ein besonderes Gustostückerl aber ist die sogenannte Alpenkönigroute, die über Hohe Gruben – man sagt, das sei der schönste Platz der Welt –, Hohe-Gruben-Scharte (2.917 m) und Quirlwand zur Essener-Rostocker-Hütte führt. Von Hütte zu Hütte ist man dabei rund 7 h unterwegs.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Kärnten

Torkofel

Dauer
7:20 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
9,4 km
Aufstieg
1.050 hm
Abstieg
1.050 hm
Wandern • Tirol

Judenköpfe

Dauer
7:30 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
11,3 km
Aufstieg
1.124 hm
Abstieg
1.124 hm

Bergwelten entdecken