Saar-Hunsrück-Steig - 9. Etappe: Von Nonnweiler nach Börfink

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 5:00 h 13,3 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
353 hm 194 hm 695 m

Lohnenswerte Wanderung durch Wald und Wiesen im Nationalpark Hunsrück Hochwald an der Grenze von Rheinland-Pfalz und Saarland: Kaum hat man die Primstalsperre hinter sich gelassen, erwartet einen am Fuß des Ringwalls Otzenhausen der nächste Höhepunkt, die eindrucksvolle Rekonstruktion einer keltischen Siedlung. Dann führt ein anstrengender Steilaufstieg zur alten keltischen Festung hinauf, eine archäologische Sehenswürdigkeit von europäischem Rang. Dort gibt es einiges zu entdecken, große Holzskulpturen, ein römischer Tempel und nicht zuletzt der monumentale Nordwall. Es folgt eine Waldwanderung über den Dollberg, mit 695 m höchster Punkt des Saarlandes, bevor es in den Weiler Börfink geht.

💡

Diese Tour stammt aus dem Kompass Wanderführer „Hunsrück mit Saar-Hunsrück-Steig“ von Norbert Forsch.

Eine kleine Stärkung bekommt man unterwegs in der Köhlerhütte.

Anfahrt

Auf der A1 kommend Ausfahrt Nonnweiler nehmen und in den Ort fahren.

Parkplatz

Parkplatz bei der Nonnweiler Mühle.

Wandern • Rheinland-Pfalz

Gräfendhron – Horath

Dauer
4:45 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
16,7 km
Aufstieg
401 hm
Abstieg
401 hm
Wandern • Rheinland-Pfalz

WällerTour Augst

Dauer
5:00 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
14,1 km
Aufstieg
350 hm
Abstieg
350 hm

Bergwelten entdecken