15.700 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Wanderung zur Gartlhütte vom Rifugio Gardeccia im Fassatal

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T3 anspruchsvoll
Dauer
1:30 h
Länge
3 km
Aufstieg
650 hm
Abstieg
– – – –
Max. Höhe
2.621 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Anzeige
Bergwelten Bergschule | Mein erster 3.000er

Dein erster 3.000er ruft! Im Online-Kurs lernst du alles, was du für die Hochtour wissen musst.

  • 9 Module
  • Umfangreiche Videos und E-Books
  • Live-Sessions
Jetzt starten

Die Gartlhütte (2.621 m) steht in einem der bekanntesten Gebirgsstöcke innerhalb der Dolomiten im Trentino - der Rosengartengruppe östlich von Bozen. Sie ist sowohl aus dem östlich verlaufenden Fassatal, in dem noch ladinisch gesprochen wird, als auch von Westen von Welschnofen aus erreichbar. Der Anstieg vom Fassatal kann mit der Auffahrt per Bus oder Pkw bis zum Rif. Gardeccia auf 1.950 m erheblich verkürzt werden. 

Wegbeschreibung
Vom Rif. Gardeccia im Val di Vaiolet folgt man dem Weg 546 weiter taleinwärts. die Asphaltstraße geht schon nach wenigen Minuten in einen Fahrweg über, der zum Rif. Stella Alpina führt. 

Erst ab hier beginnt der Weg nun leicht anzusteigen und führt recht gemütlich zum Rif. Vajolet auf 2.243 m. Nun wird es steiler und auch wesentlich gerölliger. Der Steig ist mit einigen Drahtseilen versichert,  schön in den Fels gelegt und sehr aussichtsreich. Ein Genuss für trittsichere Wanderer.

Schließlich erreicht man die Gartlhütte auf 2.621 m, die wunderschön am Fuße der Vajolettürme steht, der perfekt Ausgangspunkt für diverse Kletterunternehmungen. 

💡

Eine feine Alternative für die Busfahrt bzw. die Fahrt mit dem eigenen Auto durch das Violettal bis zum Rif. Gardeccia, ist die Fahrt mit der Seilbahn von Vigo di Fassa bis zum Rif. Ciampedie. Von dort führt der Weg Nr. 540 ohne wesentlichen Höhenverlust zum Rif. Catinaccio und zum Rif. Gardeccia. 

Anfahrt

Pozza di Fassa im Fassatal erreicht man über die Brennerautobahn, Ausfahrt Bozen Nord und über die S241 über Welschnofen und über den Karrass bis Vigo di Fassa bzw. Pozza di Fassa. Die Fahrt bis zum Rif. Gardeccia durch das Val di Violett ist möglich. Alternativ fährt man von Vigo di Fassa mit der Seilbahn zum Rifugio Ciampedie und startet dort seine Wanderung.

Oder man fährt über das Grödner und Sella Joch nach Canazei und über Campitello weiter bis Pozza di Fassa. 

Wichtige Information
Im Zeitraum von 23. Juli bis 31. August 2018, von Montag bis Freitag von 09.00 bis 16.00 Uhr, wird um das Sellajoch der Verkehr beschränkt.

Es handelt sich um die Zone kurz nach der Kreuzung Miramonti (SS242/SS243) im Grödental bis zum Pian de Schiavaneis in der Nähe der Kreuzung Pordoijoch/Sellajoch (SS242/SS48) im Fassatal.

Weitere Informationen am Ende der Wegbeschreibung.

Parkplatz

Parkplatz im Ortsteil Pera de Sol, nördlich von Pozza, beim Sessellift oder in Vigo di Fassa bei der Seilbahn. 

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Pizza di Fassa führt ein Wanderbus zum Rifugio Gardeccia auf 1.950 m. 

Bergwelten entdecken