Wanderung zur Tilisunahütte von Gargellen

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 4:10 h 9,7 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.110 hm 310 hm 2.389 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Die Tilisunahütte (2.211 m) im Rätikon liegt märchenhaft am Tilisunasee. Ein traumhaft schöner Zustieg erfolgt von Gargellen im Montafon. Dabei betritt man kurz Schweizer Staatsgebiet.

💡

Von der Tilisunahütte (2.211 m) kann man prächtige Hüttenwanderungen unternehmen. Beispielsweise am nächsten Tag zur Lindauer Hütte (1.744 m) wandern und dann weiter zur Carschinahütte (2.236 m). Am letzten Tag geht es dann über Partun wieder zurück nach Gargellen.

Anfahrt

Von Norden auf der A14, von Osten auf der S16 bis Bludenz-Montafon. Weiter auf der B188 nach Tschagguns. Weiter bis Badmutt, hier rechts abbiegen und auf der B192 nach Gargellen.

Parkplatz

Parken in Gargellen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug über Bludenz nach Tschagguns und mit dem Bus Linie L87 nach Gargellen.

Tilisuna Hütte
Hütte • Vorarlberg

Tilisunahütte (2.211 m)

Die Tilisunahütte (2.211 m) liegt am Tilisunasee im Montafon, südlich von Tschagguns und nördlich der Sulzfluh, an der Grenze zwischen Vorarlberg und der Schweiz. Wanderer, Kletterer, Mountainbiker, Schneeschuhwanderer, Skitourengeher und Familien mit Kindern erfreuen sich am außergewöhnlichen Panorama mit Blick ins Lechquellengebirge. Das Gebiet im Rätikon ist berühmt für seine Murmeltiere, die man aus nächsten Nähe beobachten kann. Die Sonnenterrasse ist ein herrlicher Platz zum Verweilen, serviert wird einfaches aber hervorragendes regionales Essen. Beliebte Ausflugsziele von der Hütte aus sind Sulzfluh, Schwarzhorn und Weißplatte.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken