16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Wanderung zur Reichensteinhütte von Präbichl (Vordernberg)

Wanderung zur Reichensteinhütte von Präbichl (Vordernberg)

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T3 anspruchsvoll
Dauer
1:55 h
Länge
3,7 km
Aufstieg
860 hm
Abstieg
– – – –
Max. Höhe
2.128 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Anreise

Anzeige

Die Reichensteinhütte liegt auf 2.128 m im südlichen, als Eisenerzer Alpen bezeichneten, Abschnitt der Ennstaler Alpen in der Steiermark und gilt als höchstgelegener Kontrollpunkt des österreichischen Nord-Süd-Wanderweges. Von der Hütte aus bietet sich dem Besucher ein herrliches Panorama auf die Eisenerzer Alpen und ein relativ schneller Gipfelsieg am Eisenerzer Reichenstein (2.165 m, ca. 15 min Aufstieg).

Wegbeschreibung
Vom Präbichlerhof aus wandert man am markierten Steig Nr. 605 aufwärts durch das sogenannte „Grübl“ und überwindet dabei mehrere Geländestufen. Bei einer Weggabelung (ca. 1.700 m) hält man sich rechts und kommt zum „Rösselhals“. Von hier aus wandert man in südlicher Richtung weiter am Theklasteig. 

Hier gibt es zwei Möglichkeiten um zur Hütte zu gelangen: einmal die längere aber einfachere Variante über mehrere Kehren am Theklasteig oder über die „Steinerne Stiege“, die mit Leitern und Seilversicherungen eher für trittsichere Bergwanderer empfohlen wird.

💡

Neben einer herrlichen Aussicht und der guten Küche, lohnt sich die Wanderung zur Reichensteinhütte auch um einen Blick auf die unzähligen Murmeltiere zu werfen.

Anfahrt

Anreise über die Eisen Straße B115 (alle Richtungen), von Norden über Eisenerz kommend auf der Passhöhe Präbichl rechts zum Präbichlerhof abbiegen. Von Süden kommend (Trofaiach) auf der Passhöhe links zum Präbichlerhof abbiegen.

Parkplatz

Parkplatz am Ausgangspunkt der Wanderung beim Präbichler Hof.

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln bis Leoben, von hier aus mit dem ÖBB-Postbus 820 zum Ausgangspunkt der Wanderung nach Vordernberg-Präbichl.

Bergwelten entdecken

d