15.700 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Wanderung zur Salbithütte von der Göscheneralp

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
2:30 h
Länge
3,1 km
Aufstieg
900 hm
Abstieg
– – – –
Max. Höhe
2.105 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Anzeige
Bergwelten Bergschule | Mein erster 3.000er

Dein erster 3.000er ruft! Im Online-Kurs lernst du alles, was du für die Hochtour wissen musst.

  • 9 Module
  • Umfangreiche Videos und E-Books
  • Live-Sessions
Jetzt starten

Der Aufstieg zur Salbithütte (2.105 m) bietet üppige Flora und Fauna sowie tolle Weitblicke auf die umliegenden Gipfel der Urner Alpen im Kanton Uri. Wälder, Wiesen, Moore und allerlei Vogelgezwitscher begleiten Wanderer auf ihrem Weg zur Hütte. Schon fast auf der Höhe der Hütte kommt man am Gruebenseeli vorbei und das Grün verwandelt sich in hochalpines Grau - nun hat man den Aufstieg beinahe geschafft. 

Wegbeschreibung
Vom Parkplatz bei Ulmi geht es zunächst in vielen Kehren den steilen Waldhang hinauf. Zwischenstation ist in Reglisberg. Ab hier geht’s etwas gemütlicher zur Sache - lange Schleifen führen durch den Rottannen Wald, später durch eine große Lärchenkolonie.

💡

Ein Eldorado für Kletterer: Die Salbitschijen-Grate sind lupenreine Granitklettereien. Und die täglich frisch gemachten Kuchen auf der Salbithütte (2.105 m) selbst sind wahre Gaumenfreuden.

Anfahrt

Von Norden aus Richtung Zürich, von Süden aus Andermatt/Gotthard nach Göschenen. Dort ca. 3 km taleinwärts ins Göscheneralptal. Hier den zweiten, eingezäunten Parkplatz nach dem Weiderost (P. 1195) benutzen.

Parkplatz

Zweiter Parkplatz nach Weiderost, ca. 250 m weiter entfernt.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus oder Zug nach Göschenen, weiter mit dem Postauto (Rufdienst, unbedingt voranmelden: +41 41 885 11 80) die 3 km ins Göscheneralptal fahren oder zu Fuß über den Regliberg direkt zur Hütte aufsteigen (Gesamtdauer in diesem Fall ca. 3,5 h).
 

Bergwelten entdecken