16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Von der Wangenitzseehütte nach Lienz

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
7:30 h
Länge
23 km
Aufstieg
129 hm
Abstieg
1.964 hm
Max. Höhe
2.615 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Der lange Weg ins Tal: Die letzte Tagesetappe der Alpenüberquerung führt von der Wangenitzseehütte (2.508 m) in der Kärntner Schobergruppe nach Lienz in Osttirol und hat es nochmals in sich. Es ist zwar nur ein kurzer Anstieg in die Obere Seescharte, die zudem mit einem sehr schönen Blick zurück belohnt, dann aber geht es auf dem Wiener Höhenweg wirklich lange über Wiesengelände mit tollem Blick Richtung Lienzer Dolomiten nach Süden hinab. Bei Iselsberg taucht man allmählich in die Zivilisation ein.

Der Weiterweg zu Fuß bis ins Stadtzentrum von Lienz kann dennoch empfohlen werden, da man größere Straßen weitgehend vermeiden kann und über die Spitalsbrücke bis ins Zentrum gelangt.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Alpenüberquerung Berchtesgaden – Lienz“ von Andrea und Andreas Strauß, erschienen im Bergverlag Rother.

Bei einem Stadtrundgang durch Lienz sollte man keinesfalls die Liebburg versäumen, in der heutzutage das Rathaus untergebracht ist. Auch das Schloss Bruck aus dem 13. Jahrhundert und die Stadtpfarrkirche St. Andrä sind einen Besuch wert.

Anfahrt

Von Lienz über Nußdorf durch das Debanttal bis zum großen Parkplatz in Seichenbrunn bei der Talstation der Materialseilbahn zur Wangenitzseehütte.

Parkplatz

Parkplatz in Seichenbrunn

Bergwelten entdecken