Adlerweg - Etappe 09: Stüdlhütte - Lucknerhaus

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T4 schwierig 5:30 h 11 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
350 hm 1.240 hm 2.823 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit

Näher als auf der Stüdlhütte kommt man seiner Majestät dem Großglockner auf dem Adlerweg nicht mehr. Nun führt die Route über den Johann-Stüdl-Weg in Richtung Süden. Man überwindet die Pfortscharte und blickt auf die Salmhütte und von Tirol nach Kärnten hinüber. Weiter führt die Etappe über den Luckner Weg zur stattlichen Glorer Hütte am Berger Törl, danach abwärts durch das wiesenreiche Tal des Bergerbachs. Die Bergwelt der Glocknergruppe lässt man hinter sich und erreicht das sonnig gelegene Lucknerhaus an der Kalser Glocknerstraße. Hier endet der Adlerweg. Bevor man sich aber ins Tal begibt, kann man hier noch das schöne Gefühl genießen, am Ziel zu sein.

💡

Die Pfortscharte bildet einen ausgesetzten Übergang auf 2.800 Metern. Auch hier sind wieder Geröll, Schuttreisen und abschüssige Stellen mit Hilfe von teilweise fest verankerten Seilen zu überwinden. Wegen der Gefahr eines Blitzschlages empfiehlt es sich nicht, diese Passage bei Gewittern zu bewältigen. Deshalb unbedingt bei der Tourenplanung Wetterinformationen einholen!

Anfahrt

Von Kals am Großglockner über die Kalser Glocknerstraße (Achtung: Maut) bis zum Parkplatz beim Lucknerhaus. Der Rest ist zu Fuß zurückzulegen. 

Parkplatz

Lucknerhaus, Geschäftshaus Tauber, für den Aufstieg ins Teischnitztal.

Stüdlhütte
Hütte • Tirol

Stüdlhütte (2.801 m)

Inmitten der imposanten Bergwelt des Nationalparks Hohe Tauern liegt die Stüdlhütte (2.801 m) direkt am Großglockner in Osttirol. Dementsprechend vielfältig ist das Angebot an Touren, das Bergwanderer, Kletterer und Skitourengeher anlockt. Quasi der Hausberg der Hütte ist der Fanatkogel (2.905 m), der direkt über der Hütte aufragt und dessen Gipfel in einer Viertelstunde zu erreichen ist. Nur rund 30 min sind es auf die Schere (3.031 m), von wo aus man einen fantastischen Blick auf Großglockner, Stüdlgrat, Ködnitzkees und Adlersruhe genießen kann. Die Hütte liegt am Weitwanderweg Adlerweg. Nur für erfahrene und gebietskundige Skitourengeher geeignet ist die große Großglocknerumrundung, die rund 8 h, mit Glockner-Besteigung sogar 10 h in Anspruch nimmt.
Geöffnet
Mär - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Glorerhütte
Hütte • Tirol

Glorer Hütte (2.642 m)

Die Glorer Hütte (2.642 m) ist vom Lucknerhaus in Kals am Großglockner in zwei Stunden zu erreichen. Der Zustieg führt entlang eines sogenannten geomorphologischen Lehrpfades, der Kindern und Erwachsenen interessante Informationen rund um die Beschaffenheit des Bodens und des Gesteins liefert. Oben angekommen, kann man die beiden Hausberge, die Medlspitze und den Glocknerblick, in jeweils einer halben Stunde besteigen. Entlang des Wiener Höhenwegs wandert man Richtung Iselsberg oder Glocknerhaus. Die Glorer Hütte hat auch im Winter geöffnet und bietet für Skitourengeher eine ideale Unterkunft und einen perfekten Ausgangspunkt für zahlreiche Sktitouren im Gebiet der Hohen Tauern. 
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Trentino-Südtirol

Rund um den Rosengarten

Dauer
5:00 h
Anspruch
T4 schwierig
Länge
11,1 km
Aufstieg
798 hm
Abstieg
798 hm
Wandern • Steiermark

Hochtausing

Dauer
5:00 h
Anspruch
T4 schwierig
Länge
9,8 km
Aufstieg
740 hm
Abstieg
740 hm
Wandern • Bayern

Hocheck

Dauer
5:00 h
Anspruch
T4 schwierig
Länge
5 km
Aufstieg
805 hm
Abstieg
805 hm

Bergwelten entdecken