Adlerweg - Etappe 03: Eisseehütte - Bonn-Matreier-Hütte

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 3:30 h 6,8 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
540 hm 310 hm 2.746 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit

Jede Menge Gipfelerlebnisse und Höhengefühl, auch wenn man die Gipfel nicht erklimmt, sondern auf dem Venediger Höhenweg in der Venedigergruppe daran vorbeiwandert. Nach der Eisseehütte im Timmeltal verläuft der Weg auf gleicher Höhe und passiert eine markante Osttiroler Bergmajestät, den Hohen Eichham. Reizvolle Gebirgsköpfe prägen diese Berglandschaft in diesem Teil Osttirols, zum Beispiel: Großer und Kleiner Hexenkopf, Säulkopf und Rauhkopf. Die schöne Tiroler Natur mit ihrem wunderbaren Panorama führen bis unterhalb der Wunwand vorbei und zwischen Wunalm und Wunspitze steil hinauf zum Eselrücken. Nun ist das Etappenziel, die gemütliche Bonn-Matreier-Hütte, schon ganz nahe.

💡

Die Bonn-Matreier-Hütte steht auf einem Bergrücken auf der Südflanke der Eichamgruppe. Man hat hier einen atemberaubenden Blick auf die Lasörlinggruppe, die Dolomiten und die Schobergruppe. Bei guter Fernsicht sieht man sogar den höchsten Berg Sloweniens, den Triglav (2.864 Meter).

Wenn der steile Aufstieg auf den Eselrücken zu wenig Kick bringt, der Hohe Eichham (3.371 m) mit seinen vier Graten nach allen Himmelsrichtungen wartet ebenfalls auf einen Besuch. Er ist einer der schönsten Dreitausender der Venedigergruppe und vor allem für Kletterbegeisterte einen Abstecher wert: Klettergrad (II-III). Gehzeit von der Bonn-Matreier-Hütte ca. 3,5 Stunden.

Anfahrt

Von Prägraten bis Wallhorn und weiter zum Parkplatz Bodenalm fahren. Der restliche Weg zum Ausgangspunkt ist zu Fuß zurückzulegen. 

Parkplatz

Parkplatz Bodenalm

Bonn-Matreier-Hütte
Die Bonn-Matreier-Hütte (2.750 m) im Bezirk Lienz wird vom Deutschen und Österreichischen Alpenverein gemeinsam verwaltet – das ist einzigartig in Europa. Sie liegt in der Venedigergruppe am Venediger Höhenweg und bietet ein fantastisches Rundum-Panorama. Der Blick reicht von den Südtiroler Dolomiten über die Villgratener Berge, die Lienzer Dolomiten und die Schobergruppe bis zum Triglav in Slowenien. Die Hütte in Osttirol ist beliebt bei Wanderern, erfahrenen Tourengehern mit Dreitausender-Ambition und Familien mit Kindern, die sich den dreistündigen Aufstieg zur Hütte zutrauen. In der Nähe befindet sich eine Felsenkapelle – es handelt sich dabei um die höchstgelegene in den Ostalpen.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Eisseehütte
Hütte • Tirol

Eisseehütte (2.521 m)

Die urige Eisseehütte liegt oberhalb der Osttiroler Ortschaft Prägraten im oberen Timmeltal und in unmittelbarer Nähe des wunderschönen Nationalparks Hohe Tauern. Besonders Gipfelstürmer kommen hier voll auf ihre Kosten: Die Hütte ist Ausgangspunkt für die Besteigung von insgesamt 10 Dreitausendern, die jeweils in maximal 3-4 Stunden bestiegen werden können. Der idyllische und glasklare Eissee liegt ca. 45 Minuten von der Hütte entfernt. Außerdem sind Wanderungen zu anderen Hütten wie der Sajathütte (2.600 m) oder der Johannishütte (2.121 m) sind zu empfehlen. Im Winter sind in der Region der Venedigergruppe auch vielfältige Skitouren möglich.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken