16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Adlerweg - Etappe 23: Ansbacher Hütte - Kaiserjochhaus

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T3 anspruchsvoll
Dauer
5:00 h
Länge
8,3 km
Aufstieg
520 hm
Abstieg
590 hm
Max. Höhe
2.481 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Immer noch bestimmen die Lechtaler Alpen mit ihren schwindelnden, aber wunderbar aussichtsreichen Höhen den Verlauf der Tour. Von der Ansbacher Hütte führt der Weg über das Flarschjoch zu den Knappenböden und weiter über das Alperschonjoch. Danach kann man entscheiden, ob man den bergsteigerisch anspruchsvollen Haas-Weg oder die sanftere Variante wählt. Aber es gibt noch eine weitere Herausforderung: Auch der Steig zum Kaiserjochhaus auf 2.310 m hält abschüssiges Gelände und zahlreiche versicherte Passagen parat, dass man fast schon vergisst, wie eine ebene Fläche aussieht. Die Liegestatt im Kaiserjochhaus steht dann aber wieder schön gerade. Eine schöne, aber anspruchsvolle Etappe in den Bergen Tirols.

💡

Der Haas-Weg durch die Südabbrüche der Vorderseespitze ist nichts für Angsthasen, sondern ein anspruchsvoller Tourenabschnitt für geübte Bergsteiger. Die abschüssigen, schrofigen Felsflanken sind vielfach mit Seilen versichert. Wem dieser Abschnitt trotzdem zu scharf ist, kann vom Alpschonerjoch absteigen und am Vordersee vorbei wieder auf den ursprünglichen Höhenweg schwenken.

Alle Details zum Tiroler Adlerweg findet man außerdem auf www.tirol.at/adlerweg.

Anfahrt

Über die S16 der Arlberg Schnellstraße nach Flirsch/Schnann/Bach im Lechtal.

Bergwelten entdecken